Cross-Pfalzmeisterschaften in Zweibrücken ñ LAZ-Läufer mit guten Chancen

Am Sonntag kommt es auf der Rennwiese Zweibrücken zu einem Novum. Erstmals starten dort keine Pferde oder Motorräder sondern Leichtathleten. Ab 11.00 Uhr werden auf dem Gelände vom Leichtathletikzentrum (LAZ) Zweibrücken die Pfalzmeisterschaften im Crosslauf ausgerichtet. Am vergangenen Wochenende testeten die Mittelstreckenläufer des LAZ ihre Form nochmals beim Bad Dürkheimer Faschingswaldlauf.

Auf einer anspruchsvollen und stark profilierten Strecke erreichten die Zweibrücker Läufer in Bad Dürkheim unter den insgesamt mehr als 500 Teilnehmern in ihren Läufen stets vordere Platzierungen. Aline Krebs gewann den Lauf über fünf Kilometer in der A-Jugend in 20:32 Minuten und ist somit auch eine viel versprechende Kandidatin für den Meistertitel in ihrer Altersklasse. Eine weitere Favoritin auf den Pfalztitel ist die 15 Jahre alte Jessica Lang, die in Bad Dürkheim auf der 1600 Meter Strecke in 5:57 Minuten souverän und locker gewann. Ihre zwei Jahre jüngere Vereinskameradin Lisa Sewohl wurde über diese Distanz in 6:03 Minuten ebenfalls Erste ihrer Altersklasse. Sie startet bei den Pfalzmeisterschaften am kommenden Sonntag eine Klasse höher bei den 14 Jahre alten Läuferinnen. Dennoch kann sie zum Kreis der Favoritinnen gezählt werden, zumal sie beim Dürkheimer Faschingswaldlauf 14 Sekunden schneller war als die beste 14-Jährige. Gleichwohl trifft sie in Zweibrücken auf die starke Juliane Klein aus Edenkoben, die in Bad Dürkheim nicht am Start war. Sebastian Titze, der auf eine erfolgreiche Cross-Saison zurückblicken kann, wurde beim Faschingslauf über zehn Kilometer Zweiter in 33:28 Minuten. Der Zeitsoldat kann aber leider nicht bei den Pfalzmeisterschaften in Zweibrücken starten, da er berufliche Termine wahrnehmen muss.

Einen weiteren ersten Platz erreichte die elfjährige Eileen Bischoff in 2:59 Minuten über 800 Meter, ihre Schwester Ve Bischoff (9) wurde mit einer Zeit von 3:23 Minuten Zweite. Diesen Platz belegte auch Larissa Häfner bei den zwölfjährigen Schülerinnen. Sie benötigte für die 1600 Meter 6:19 Minuten. Tim Ruhstorfer (13) wurde über diese Distanz Dritter (6:17 Minuten). Vierte Plätze auf der 1600 Meter Strecke erreichten Ina Scherer (W15, 7:21 Minuten), Kim Krug (W14, 7:15 Minuten) und Michelle Pfeiffer (W13, 7:17 Minuten). Lea Scherer belegte Platz acht (W11, 800 Meter, 3:32 Minuten).

»Für die Pfalzmeisterschaften am kommenden Sonntag sind wir gut gerüstet«, fasst LAZ-Trainer Thomas Zehfuß die Ergebnisse des Faschingswaldlaufs zusammen. »Jetzt möchten wir natürlich vor heimischem Publikum zeigen, was in uns steckt.« Die Pfalzmeisterschaften starten am kommenden Sonntag, den 25. Februar um 10.30 mit einem Rahmenwettbewerb über 900 Meter für Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 13 Jahren. Um Meisterehren geht es dann ab 11. 00 Uhr für alle Altersklassen von 14 Jahren an aufwärts, wobei immer mehrere Jahrgänge gleichzeitig an den Start geschickt werden. »Dadurch herrscht bei Cross-Läufen auch eine vollkommen andere Athmosphäre als bei Stadionrennen, bei denen jeder seine Bahn läuft und die gegenüber Cross-Läufen regelrecht steril wirken«, versucht Zehfuß die Stimmung bei solchen Veranstaltungen zu umschreiben. »Außerdem sind die Zuschauer viel näher dran am Geschehen.« Die Streckenlängen reichen von 1550 Meter bis zu 10 000 Metern. In den Streckenverlauf integriert sind auch die Hindernisse und angelegten kurzen Steigungen der Rennwiese. Der letzte Start für den Lauf der Männer über 10 Kilometer ist für 13.00 Uhr vorgesehen.