Herschberg. Christin Hussong hat die Saison beendet: Die Speerwerferin des LAZ Zweibrücken war zwar für das Istaf-Meeting am Samstag in Berlin gemeldet, bei der Konkurrentin Christina Obergföll mit einem Sieg ihre Karriere beendete, hatte aber in Absprache mit Trainer und Papa Udo letztlich auf einen Start verzichtet. „Es war ursprünglich geplant, aber wir haben dann abgesagt. Die Saison war einfach zu lang“, begründete die Herschbergerin nach ihren Starts bei der Europameisterschaft in Amsterdam und den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro den Schritt. „Ich bin körperlich und auch vom Kopf her müde. Wir wollten auch nicht das Risiko eingehen, dass ich mich noch verletze. Ich will mich jetzt gründlich ausruhen, bevor es im Oktober weitergeht“, sagt die 24-Jährige. Vorher steht noch ein Urlaub in Italien an.