Die Mittelstreckler des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken um Trainer Thomas Zehfuß starteten am Wochenende beim zweiten Lauf des Pamina Cross-Cup, einer dreiteiligen deutsch-französischen Laufserie. Nach ihrem zweiten Sieg beim Crosslauf im elsässischen Lauterbourg führt die 13 Jahre alte Lisa Sewohl diesen Wettbewerb zurzeit an. So hat sie beste Aussichten, den Pokal beim dritten Lauf im Dezember in Rülzheim zu gewinnen. Den 2137 Meter langen Parcours vom Wochenende legte sie in 8:07 Minuten zurück und war damit Schnellste sowohl in ihrer Altersklasse als auch des Gesamteinlaufs.

Der gleichaltrige Tim Ruhstorfer konnte in Lauterbourg über die gleiche Distanz ebenfalls in seiner Altersklasse gewinnen. Er überquerte die Ziellinie nach 8:01 Minuten. Bei den zwölf Jahre alten Mädchen erreichten die LAZlerinnen Laura Müller und Larissa Häfner wie gewohnt fast gleichzeitig das Ziel. Mit einer Zeit von 8:25 Minuten gewann Laura Müller in dieser Altersklasse, Larissa Häfner kam drei Sekunden dahinter als Zweite durch das Ziel. Einen weiteren ersten Platz für das LAZ Zweibrücken erreichte die neun Jahre alte Ve Bischoff, die für ihre 1020 Meter lange Strecke 3:50 Minuten benötigte. Ihre zwei Jahre ältere Schwester Eileen musste 2137 Meter laufen und wurde in 8:39 Dritte ihres Jahrgangs. Die Jugendliche Aline Krebs startete über 4814 Meter und belegte nach 20:14 Minuten Rang neun. Weitere Starter des LAZ Zweibrücken in Lauterbourg waren: Florian Pfeiffer (8. Platz 2137 Meter, 4:39 Minuten, M11), Paulina Feick (11. Platz 1020 Meter, 4:17 Minuten, W10), Luisa Faber (14. Platz 2137 Meter, 10:08 Minuten, W13), Lisa Scheib (18. Platz 2137 Meter, 9:45 Minuten, W11), Lea Scheerer (22. Platz 2137 Meter, 10:16 Minuten, W11)