Alena Lutkovskaya aus Russland und der Franzose Stanley Joseph heißen die Sieger beim 3. Hallenstürmer-Cup des LAZ Zweibrücken. Die 18-jährige Russin siegte mit neuer persönlicher Bestleistung von 4,54 Metern. Joseph überflog 5,51 Meter. Weltmeister Raphael Holzdeppe blieb ohne gültigen Versuch.

Zweibrücken. Unter der Anfeuerung der rund 500 Zuschauer schraubt sich Alena Lutkovskaya am Samstagabend über 4,54 Meter. Siegt damit beim 3. Hallen-Stürmer-Cup des LAZ Zweibrücken in der Dieter-Kruber-Halle, wo die Stabhochsprung-Fans vor allem bei den Frauen Flüge der Spitzenklasse geboten bekamen. „Dafür, dass wir das erste Mal in eigener Halle waren, war die Resonanz super“, so Alexander Vieweg, sportlicher Leiter des LAZ. Besonders die Stimmung unter den Zuschauern, wenn es auch weniger waren, sei noch besser gewesen als in den vergangenen Jahren in der Westpfalzhalle.

Für diese förderlich war der spannende Wettkampf der Frauen, den die russische Junioren-Weltmeisterin Lutkovskaya mit 4,54 Metern vor der höhengleichen Französin Marion Lotout gewann. Beide versuchten sich an 4,64 Metern, was für Lutkovskaya Weltrekord in ihrer Altersklasse bedeutet hätte. Im dritten Versuch fehlte nicht viel dazu, doch unter einem lauten „Oooh“ der Zuschauer fiel die Latte. Das Siegerpodest wurde komplettiert von Kira Grünberg aus Österreich (4,40 m). Für ein weiteres Highlight hatte zuvor Chloé Henry gesorgt, die mit 4,33 Metern einen belgischen Hallenrekord aufstellte. LAZ-Starterin Kristina Gadschiew lieferte nach ihrer gerade überstandenen Verletzung einen ordentlichen Wettkampf mit verkürztem Anlauf ab, wurde Achte (4,13 m).

Verhältnismäßig nicht ganz so hoch hinaus ging es bei den Männern, aber auch hier boten die Athleten einen spannenden Wettbewerb. Stanley Joseph (Frankreich) und Lokalmatador Daniel Clemens sprangen je 5,51 Meter. Der Franzose setzte sich aufgrund der geringeren Anzahl an Fehlversuchen durch. An 5,61 Metern versuchten sich beide erfolglos. Rang drei ging an den US-Amerikaner Mitch Greeley (5,31 m). Weltmeister und LAZAthlet Raphael Holzdeppe schloss die Hallensaison mit einem weiteren „Salto nullo“ ab, er scheiterte dreimal bei 5,41 m. Trotzdem bleibt er optimistisch: „Ich hätte den Zuschauern gerne eine Höhe angeboten, aber es hat nicht sollen sein. Jetzt heißt es erst einmal zehn Tage Pause und keinen Sport treiben, für den Sommer greife ich dann wieder an“, erklärt der 25-Jährige, der seine Hallenrunde, in der er nun fünf Mal ohne gültigen Versuch blieb, damit nicht versöhnlich abschließen konnte. Vieweg aber war mit den gezeigten Leistungen zufrieden. „Die Frauen waren echt sehr stark, bei den Männern war der Sieger eine kleine Überraschung.“ Von Zuschauern und Athleten habe er ausschließlich positive Resonanz für die Neuauflage in der vereinseigenen Halle bekommen.

Am Samstag wurde bekannt gegeben, dass der Himmelsstürmer-Cup in diesem Jahr erstmals nicht am 15. August auf dem Herzogsplatz stattfindet. Auch für dieses Event zieht das LAZ am 14. Juni im Westpfalzstadion direkt vor die eigene Haustür

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
28.02.2015 Hallenstürmer-Cup 2015 Zweibrücken (Deutschland)