Hannah Wilhelm und Teresa Persard mit Qualifikation für Deutsche Jugendmeisterschaften

Die Sportler des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken starteten bei den Bezirksmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Kaiserslautern erfolgreich in die Stadionsaison. Insgesamt gewannen sie 19 Titel und standen elfmal mit auf dem Siegerpodest. Gleich dreifach zufrieden sein konnte Marc Brendamour mit seiner Leistung im Diskuswerfen.

Das seit diesem Jahr in der B-Jugend startende Wurftalent des LAZ Zweibrücken warf die Scheibe auf eine neue persönliche Bestleistung von 48,22 Metern und gewann mit dieser Leistung souverän den Bezirksmeistertitel. Daneben schaffte er es auf Anhieb, mit dem noch ungewohnten 1,5 Kilogramm schweren Diskus - bei den Schülern beträgt das Wurfgewicht genau 1 Kilogramm - die Bundeskadernorm von 48 Metern zu übertreffen. »Und damit nicht genug hat er auch noch den seit 24 Jahren bestehenden Bezirksrekord verbessert«, ist auch Trainer Matthias Brockelt rundum zufrieden mit der Leistung seines Schützlings. Dass er nicht nur mit dem Diskus umgehen kann bewies Brendamour im Kugelstoßwettbewerb. Hier setzte er sich mit einer Weite von 14,69 Metern durch. Jeweils das Nachsehen in beiden Disziplinen hatte Freund und Vereinskamerad Till Wöschler, der im Diskuswerfen mit 42,48 Metern ebenfalls neue persönliche Bestleistung warf. Die Kugel stieß er auf 13,90 Meter.

Ebenfalls doppelt erfolgreich war die zwölfjährige Alina Ramoul. Sie gewann im Kugelstoßen mit 8,44 Metern und das Diskuswerfen mit 750 Gramm Wurfgewicht mit 25,10 Metern. Ihr gleich tat es die 14 Jahre alte Elisa Krippleben mit Weiten von 7,98 Metern im Kugelstoßen und 13, 78 Metern mit dem 1 Kilogramm schweren Diskus. Weitere Titel in den Wurfdisziplinen gewannen Nina Scheidhauer im Diskuswurf der Frauen mit 34,12 Metern und Caroline Günther in der Altersklasse der Schülerinnen W15 mit beachtlichen 30,36 Metern.

Hannah Wilhelm und Teresa Persard konnten sich beim Saisonauftakt auf Anhieb für die Deutschen Jugendmeisterschaften vom 3. bis 5. August in Ulm qualifizieren. Wilhelm siegte im 400 Meter Lauf der A-Jugend in 57,05 Sekunden und unterbot damit die geforderte Qualifikationsnorm von 58,70 Sekunden deutlich. Auf den zweiten Platz lief in 57, 46 Sekunden Teresa Persard, die eigentlich noch in der B-Jugend startet. Auch sie löste mit dieser Zeit das Ticket zu den Deutschen Jugendmeisterschaften. Auf der halben Stadionrunde gewann Lea Krause den Titel in der A-Jugend bei starkem Gegenwind mit deutlichen zwei Sekunden Vorsprung in 27,26 Sekunden. Im 100 Meter Sprint siegte die gleichaltrige Ilka Zimmermann in einem Wimpernschlagfinale in 14,27 Sekunden. Die 14 Jahre alte Ebru Haliloglu schließlich gewann in 3:09,26 Minuten den Lauf über 800 Meter.

In den Sprungdisziplinen konnte Daniel Clemens, von Haus aus Stabhochspringer, zwei Titel auf der Haben-Seite verbuchen. Den Hochsprung gewann der 15-Jährige mit 1,67 Metern, und im Weitsprung setzte er sich mit 5,54 Metern durch. Ebenfalls in diesen beiden Disziplinen erfolgreich war Maximilian Eybe bei den A-Jugendlichen. Im Hochsprung überquerte er die Latte bei 1,76 Metern, im Weitsprung erreichte er 5,62 Meter. In der Altersklasse der wiblichen A-Jugend siegte auch die gerade erst in die B-Jugend aufgestiegene Alexandra Reinking mit 1,59 Metern. Die Mehrkämpferin Janine Vieweg sicherte sich die Titel im Weitsprung mit 5,32 Metern und im Kugelstoßen mit 10,99 Metern. Sowohl sie als auch Alexandra Reinking werden ihr Können beim Internationalen Frauen-Hochsprungmeeting zeigen, das vom LAZ am 26. Mai auf dem »Kleinen Exerzierplatz« in der Zweibrücker Innenstadt ausgerichtet wird und das vom DLV als Testwettkampf für die U20- und U23-Europameisterschaften anerkannt ist.

Weitere Platzierungen des LAZ Zweibrücken

2. Plätze:

  • Mischa Pick, Weitsprung, MJA, 5,40 Meter
  • Levin Czenkusch, Hochsprung, Schüler M15, 1,61 Meter und 100 Meter, Schüler M15, 12,74 Sekunden
  • Paul Krause, Hochsprung, Schüler M11, 1,10 Meter
  • Anne-Cathrine Grund, 200 Meter, WJA, 29,37 Sekunden
  • Caroline Günther, 100 Meter, Schülerinnen W15, 13,60 Sekunden
  • Michaele Donie, 100 Meter, Schülerinnen W14, 13,47 Sekunden und Weitsprung, Schülerinnen W14, 4,70 Meter
  • Sara-Catrin Krieg, Diskuswerfen, Schülerinnen W15, 28,92 Meter
  • Leonie Günther, Diskuswerfen, Schülerinnen W13, 26,06 Meter
  • Hanna Luxenburger, Diskuswerfen, Schülerinnen W12, 17,32 Meter

3. Plätze:

  • Mischa Pich, 100 Meter, MJA, 13,52 Sekunden
  • Marc Flickinger, Kugelstoßen, MJB, 9,95 Meter
  • Jan Rio Krause, Hochsprung, Schüler M14, 1,40 Meter
  • Ilka Zimmermann, 400 Meter, WJA, 1:04,37 Minuten
  • Maren Günther, Diskuswerfen, Schülerinnen W12, 15,60 Meter

4. Plätze:

  • Daniel Clemens, 100 Meter, Schüler M15, 12,80 Sekunden
  • Jan Rio Krause, 100 Meter, Schüler M14, 13,58 Sekunden
  • Isabelle Schollenberger, Weitsprung, weibliche Jugend A, 4,63 Meter
  • Katharina Meyer, Weitsprung, Schülerinnen W15, 4,08 Meter
  • Caroline Günther, Kugelstoßen, Schülerinnen W15, 7,65 Meter
  • Luisa Lauer, Hochsprung, Schülerinnen W14, 1,30 Meter
  • Leonie Günther, Kugelstoßen Schülerinnen W13, 8,09 Meter
  • Hanna Luxenburger, Kugelstoßen, Schülerinnen W12, 6,62 Meter

5. Plätze:

  • Paul Krause, 50 Meter, Schüler M11, 8,73 Sekunden
  • Katharina Meyer, 100 Meter, Schülerinnen W15, 15,89 Sekunden
  • Luisa Lauer, Weitsprung, Schülerinnen W14, 4,30 Meter
  • Ebru Haliloglu, 100 Meter, Schülerinnen W14, 14,56 Sekunden
  • Maren Günther, Kugelstoßen, Schülerinnen W12, 4.96 Meter

6. Plätze:

  • Paul Krause, Weitsprung Zone, Schüler M11, 3,43 Meter