Schöneberg-Kübelberg. Sprinterin Sina Mayer vom LAZ Zweibrücken konnte am Montag leichte Entwarnung geben und darf weiter auf einen Einsatz bei der U23-Europameisterschaft im litauischen Tallinn (9. bis 12. Juli) hoffen. Die zunächst befürchtete Zerrung, die sich die 20-Jährige am Samstag bei der Junioren-Gala in Mannheimüber 100 Meter zugezogen hatte, ist laut Arzt doch nur eine Muskelverhärtung. „Ich habe es bei jedem Schritt gespürt, vom Endlauf ist mir auf jeden Fall abgeraten worden.“ Auf dem Ultraschall habe man aber jetzt jedenfalls keinen Muskelfaserriss und keine Einblutung erkennen können. „Mein Arzt in Merchweiler hat sich das angesehen, eine Spritze mit doppelter Dosis gesetzt und gemeint, ich sollte das am besten gut auskurieren“, erzählte Mayer. Das sei natürlich angesichts der kurzen Zeit bis zur EM schwierig. Vorgestern pausierte sie, gestern wollte wieder locker traben und ein bisschen Krafttraining machen, sagte der Schützling von LAZ-Trainer Karl-Heinz Werle. Die süddeutsche Meisterschaft am Wochenende in Kaiserslautern habe sie jedenfalls schon abgehakt. „Ich schone mich jetzt lieber und trainiere gut“, meinte sie.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
09.–12.07.2015 U23-Europameisterschaften 2015 Tallinn (Estland)