Fünf goldene, fünf silberne und sechs bronzene Medaillen brachten die Jugendlichen des Leichtathletikzentrum Zweibrücken von den Rheinland-Pfalz-Jugendmeisterschaften mit nach Zweibrücken. Mehrere Endkampfplatzierungen rundeten das gute Ergebnis die LAZ Sportlerinnen ab.

Mit der Superleistung von 5,10m im Stabhochsprung eröffnete der A-Jugendliche Daniel Matrinez den Titelreigen der Stabhochspringer, die einmal mehr ihre dominierende Stellung in Rheinland-Pfalz unter Beweis stellten. Mit Ausnahme der weiblichen Jugend A, wo die Faforitin Natasha Benner nicht am Start war, gingen alle Titel an die Teilnehmer aus der Rosenstadt. Neben Daniel Martinez bei der A-Jugend trugen sich Daniel Clemens mit übersprungenen 4,80m bei der männl. B-Jugend und Michaela Donie bei der weiblichen Jugend B in die Siegerlisten ein. Hinter Daniel Clemens reihten sich Jan Rio Krause (4,40m) auf dem zweiten und Lukas Hallanzy(4,10m) auf dem dritten Rang ein.

Eine silberne Medaille gewannen auch Caroline Günther mit übersprungenen 3,60m bei der Jugend A und in der B-Jugendklasse Anne Felzmann, die ebenfalls 3,60m schaffte. Franziska Kappes übersprang 3,50m und holte sich die Bronzemedaille bei den B-Jugendlichen.

Eine Gold- ,eine Silber und eine Bronzemedaille steuerte das Werferlager des LAZ zur Titelsammlung des LAZ bei. Marc Brendamour siegte überlegen im Kugelstoßen der männlichen Jugend A mit der Weite von 15,22m und die Kugel von Sara Katrin Krieg landet mit 11.98 m nur wenige Zentimeter hinter dem Gerät der siegreichen Christine Hussong aus Thaleichweiler. Den dritten Rang erreichte hier Angelina Dietz mit 10,62m. Die vielseitige Angelina wurde auch im Weitsprung der weiblichen Jugend B mit einer Weite von 4, 96 m Dritte. Ebenso Dritte , aber im Dreisprung wurde Dunja Dimitriewic mit der Weite von 10,96m.

Mit einer Bronzemedaille im Hochsprung der weiblichen Jugend A kehrte Alexandra Reinking zurück in die Rosenstadt. Ihre Sprunghöhe von 1,67m ist dabei aller Ehren wehrt.

Ein Hussarenstück gelang Lisa Sewohl im 1500m Lauf der Jugend B. Zweihundert Meter vor dem Ziel , mit deutlichem Abstand zur Ersten und Zweiten des Laufes an dritter Stelle liegen, setzte die zierliche Läuferin aus Zweibrücken zu einem fulminanten Endspurt an und deklassierte regelrecht ihre vor ihr liegenden Gegnerinnen. Ihre Siegeszeit betrug schnelle 5:06,70 Minuten.

Bei der männlichen Jugend B überraschte der Hürdensprinter Jan Rothhaar mit einer Silbermedaille im 60m Hürdenlauf. Mit 8,53 Sekunden verbesserte er seine persönliche Bestzeit deutlich. Zusammen mit seinem Mannschaftkameraden Marc Stegner erreichte er auch das 60m Sprintfinale. Dort lieferten sich die beiden einen spannenden Zweikampf, den der ein Jahr ältere Jan in 7,45 Sekunden und mit einer hundertstel Sekunde Vorsprung für sich entschied. Beide belegten in dem hochklassigen Enlauf die Plätze vier und fünf.