Zweibrücken. Das Stabhochsprungduell Raphael Holzdeppe gegen Menno Vloon gab es vor gut einer Woche zum Saisonauftakt schon einmal, am Samstag, 10. Februar, gibt es beim Hallenstürmer-Cup des Leichtathletikzentrums Zweibrücken eine Neuauflage. Dann trifft der Lokalmatador auf den niederländische Sieger des Himmelsstürmer-Cups 2017.

Mit 5,61 Metern entschied Vloon das Neujahrsspringen im Merziger Zeltpalast am 13. Januar für sich, Holzdeppe wurde mit 5,51 Metern Zweiter. Für den Niederländer ist Zweibrücken ein gutes Pflaster. Beim Hallenstümer-Cup 2017 landete Vloon auf Rang zwei hinter Piotr Lisek. Die Freiluftvariante, den Himmelstürmer-Cup, gewann er mit neuem Landes- und Meetingrekord von 5,85 Metern. Hinter Lokalmatador Holzdeppe (Bestleistung 5,94 m) und Vloon (5,85) reihen sich zwei Mitglieder der Zweibrücker Stab-Trainingsgemeinschaft ein: Daniel Clemens (5,55 m) und Karsten Dilla (5,72 m). Der für Bayer Leverkusen startende Dilla trainiert seit dem Winter regelmäßig bei Bundestrainer Andrei Tivontchik, misst sich dabei mit Holzdeppe und Clemens. „Das wird ein interessanter Trainingspartner-Battle“, bemerkt Alexander Vieweg, zweiter Vorsitzender und Sportlicher Leiter des LAZ, „zusammen mit dem gut aufgelegten Menno Vloon ist das eine wirklich interessante Konstellation.“

Neun Männer und acht Frauen stehen derzeit auf der Liste des Elite-Starterfeldes. Das Feld kann am Veranstaltungstag aber ganz anders aussehen. „Es wird bis zum Schluss wieder Rotationen geben, wir sind noch mit einigen internationalen Athleten im Gespräch“, bemerkt Vieweg. Für die Verpflichtung der Athleten ist der LAZ-Vorsitzende Bernhard Brenner zuständig, er wird bis zum Fastnachtssamstag noch das eine oder andere Ass aus dem Ärmel ziehen.

Das Frauenfeld führen Anjuli Knäsche (4,55 m) und Friederline Petershofen (4,55 m) an, die Belgierin Chloe Henry gehört zu den sportlichen Stammgästen in Zweibrücken. Sie gehen am 10. Februar ab 17 Uhr an den Start. Um 20 Uhr folgen dann die Männer. Der sechste Hallenstürmer-Cup beschränkt sich in diesem Jahr auf einen Tag, der Nachwuchs startet morgens um 10 Uhr und mittags ab 13 Uhr. Einstiegshöhe für die Acht- bis 14-Jährigen wird 1,80 Meter sein.

„Wir hoffen, dass wir die Halle vollkriegen, 2017 war sie super gefüllt“, bemerkt Vieweg. Der Sportliche Leiter ist davon überzeugt, dass bis zum Wettkampf ein tolles Starterfeld zusammenkommt. „Die Stimmung ist immer geil, die Athleten kommen gerne“, bemerkt er.

Infos

  • Der sechste Hallenstürmer-Cup des LAZ wird am Samstag, 10. Februar, in der Dieter-Kruber-Halle im Zweibrücker Westpfalzstadion ausgetragen. Die Elitefelder springen um 17 und 20 Uhr.
  • Karten kosten acht, ermäßig fünf Euro. Sie sind ab sofort im Vorverkauf in Zweibrücken bei der RHEINPFALZ, Rosengartenstraße 1 bis 3, und beim Aktiv-Markt Ernst im Hilgardcenter zu haben.
Zweiter beim Hallenstürmer-Cup und Sieger beim Himmelstürmer-Cup 2017: Der Niederländer Menno Vloon packt am Fastnachtssamstag beim Meeting des LAZ seine Stäbe aus.
Zweiter beim Hallenstürmer-Cup und Sieger beim Himmelstürmer-Cup 2017: Der Niederländer Menno Vloon packt am Fastnachtssamstag beim Meeting des LAZ seine Stäbe aus. (Archivfoto: Laborenz)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
10.02.2018 Hallenstürmer-Cup 2018 Zweibrücken (Deutschland)