Schon fast gewohnt erfolgreich waren die Athleten des LAZ Zweibrücken bei den Pfalzmeisterschaften in der Halle in Ludwigshafen am vergangenen Wochenende. Insgesamt sammelte das LAZ 20 Titel. Erfolgreichster Athlet war Nico Fremgen mit drei Siege und einem dritten Platz. Auch Sprinterin Sina Mayer war zweimal nicht zu schlagen.

Mit Pfalzmeistertiteln bei der U20 über 60 Meter (7,25 sec.), 60 Meter Hürden (8,65 sec.) und im Kugelstoßen (13,21 m) sowie einem dritten Platz im Stabhochsprung (4,60 m) hat Nico Fremgen am Samstag in Ludwigshafen einmal mehr seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt. In der gleichen Altersklasse siegte zudem Nicolas Dietz mit dem Stab (5,02 m) vor Fahad Sadig (4,70 m). Hinter Fremgen auf Platz drei rangierten sich mit Alexander Jung (3,90 m), Lars Voigt (3,80 m), Julius Ferber (3,60 m), Nils Voigt (3,50 m) und Nicolas Hasselbach (3,10 m) weitere Springer des LAZ ein. Zwei weitere Podestplätze ersprintete sich Simon Kauf als Zweiter über 60 Meter (7,32 sec.) und 200 Meter (23,74 sec.). Lukas Omlor belegte im Kugelstoßen (10,92 m) den vierten Platz.

Auch bei M15 und M14 gingen die Titel im Stabhochsprung nach Zweibrücken. Jonas Klein siegte bei der M15 mit 3,40 m, bei der M14 gewann Robin Crauser (3,00 m) vor Muhib Sadig (2,60 m). Zudem wurde Till Schwarz Erster im Kugelstoßen (11,08 m) und Dritter im Hochsprung (1,55 m). Fünf Podestplätze gab es bei der weiblichen Jugend U20 zu feiern. Beim Stabhochsprung landeten Paula Lapp (3,00 m), Freyja Fremgen (3,00 m) und Johanna Wille (2,60 m) einen Dreifach-Erfolg. Vanessa Sprau siegte mit 11,06 m souverän im Kugelstoßen, Hanna Luxenburger (10,44 m) kam hier auf den dritten Platz.

In der Altersklasse W15 erreichte Sofia Schwenkreis Platz drei über 60 Meter Hürden (10,36 sec.) und wurde Neunte im Weitsprung (4,09 m). Pauline Ferber kam über 60 Meter auf Platz neun (9,01 sec.). Zwei weitere Titel steuerten die Athletinnen der W14 bei. Anne Cassel gewann den Stabhochsprung (2,60 m) vor Salome Schlier (2,60 m), Larissa Schwendler (2,00) und Leah Rosar (1,80 m), Luna Neef schnappte sich den Titel im Kugelstoßen mit (10,57 m). Sie belegte zudem Rang sechs im Hochsprung (1,30). Ebenfalls Sechste wurde Anika Beyerlein über 60 Meter Hürden (10,98 sec.) und im Weitsprung (4,24 m).

Am Sonntag waren dann neben U18, U13 und U12 auch die Aktiven an der Reihe. Bei den Frauen sicherte sich Sprinterin Sina Mayer die Titel über 60 Meter (7,72 sec.) und 200 Meter (25,12 sec.) und distanzierte ihre Konkurrenz deutlich. Salome Schlemer (3,40 m) holte mit dem Stab einen weiteren Titel nach Zweibrücken, über 60 Meter Hürden (10,88 sec.) verpasste sie das Podest als Vierte.

Bei der weiblichen U18 ging der Sieg im Stabhochsprung ebenfalls ans LAZ. Hier war Paula Lapp (3,10 m) nicht zu schlagen und verwies Salome Schlier (2,60 m) auf den zweiten Platz.

In der gleichen Disziplin siegte bei der W13 Jessica Fleischhauer (2,50 m). In dieser Altersklasse dominierte zudem Franziska Kruber im Kugelstoßen (8,87 m). Lea Passauer kam auf die Plätze vier über 60 Meter Hürden (11,67 sec.) und fünf im Weitsprung (4,18 m). Bei den Jüngsten feierten Larissa Schwendler (2,30 m) und Leah Rosar (2,00 m) einen Doppelsieg mit dem Stab. Hannah Schmitz (3:03,54 min.) und Salome Veit (3:04,04 min.) stellten als Fünfte und Sechste über 800 Meter persönliche Bestleistungen auf.

Den einzigen Stabhochsprung-Wettkampf des Wochenendes, den kein LAZ-Athlet gewann gab es bei den Männern. Jan Rio Krause und Fahad Sadig kamen mit 4,40 m jedoch immerhin auf einen geteilten dritten Platz. Dennis Semke (42,80 m) wurde hinter den Beiden Fünfter.

Gewohntes Bild hingegen bei der männlichen U18, hier siegte Alexander Jung mit 4,10 m. Auf Rang drei landete Lars Voigt mit 4,00 m, dahinter reihten sich Julius Ferber (3,60 m), Nicolas Hasselbach (2,90 m) und Muhib Sadig (2,50 m) ein. In einem engen 800 Meter-Lauf sicherten sich außerdem Jeff Haldy (2:08,21 min.) und Fabian Morsch (2:09,93 min.) die Plätze zwei und fünf.

Bei der M13 holte Tristan Mayer (2,30 m) einen weiteren Titel im Stabhochsprung und auch bei der M12 war mit Jannis Heintz (2,00 m) und Jakob Legner (1,70 m) ein Duo des LAZ nicht zu schlagen. Über 60 Meter belegte Heintz (8,78 sec.) den zweiten Platz, Moritz Schwarz (9,01 sec.) wurde Vierter. Johannes Veit (9,27 sec.) und David Hartmann (9,84 sec.) waren im Vorlauf ausgeschieden. Den letzten Podestplatz sicherte sich Joris Büchner mit 7,92 m als Zweiter im Kugelstoßen. Im Weitsprung wurde Lars Klein (4,05 m) Vierter, Heintz (3,97 m), Schwarz (3,79 m) und Legner (3,55 m) landeten auf den Rängen sechs, neun und zwölf.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
11.01.2015 Pfalz-Hallenmeisterschaften 2015 (U14, U18) Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)
10.01.2015 Pfalz-Hallenmeisterschaften 2015 (U16, U20) Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)