Mit deutlichem Vorsprung sicherte sich Nico Fremgen am vergangenen Wochenende in Neustadt/Weinstraße den Pfalzmeistertitel im Fünfkampf der männlichen Jugend U18. Den zweiten Podestplatz für das LAZ Zweibrücken holte sich Lea Passauer im Dreikampf der Altersklasse W12.

Mit Tagesbestwerten in allen fünf Disziplinen dominierte Nico Fremgen den Wettkampf nach Belieben. Über 100 Meter (11,66 sec.), im Weitsprung (5,77 m), im Kugelstoßen (14,33 m), im Hochsprung (1,72) und über 400 Meter (53,91 sec.) konnte ihm keiner seiner Konkurrenten das Wasser reichen. Am Ende gewann Fremgen mit 3208 Punkten und einem Vorsprung von fast 800 Punkten auf den zweiten Platz.

Gut lief es auch für Lea Passauer, die im Dreikampf der W12 mit 1180 Punkten auf dem dritten Platz landete. Sie startete mit 11,34 sec. über 75 Meter in den Wettkampf. Im Weitsprung sah es nach zwei ungültigen Versuchen zunächst nicht gut aus, doch dann konnte sie im dritten Versuch mit 4,16 m ihre persönliche Bestleistung einstellen. 23,5 m im Ballwurf reichten danach aus, um den Podestplatz abzusichern.

Das Podest knapp verpasst hat hingegen Julia Woll. Mit 1690 Punkten belegte sie den undankbaren vierten Platz im Vierkampf der W15. Nachdem sie über 100 Meter (14,46 sec.) und im Weitsprung (4,18 m) zufriedenstellend in den Wettkampf gestartet war, konnte sie im Kugelstoßen (7,60 m) und im Hochsprung (1,36 m) neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Dennoch fehlten in der Endabrechnung 27 Punkte zum dritten Platz.

Den fünften Platz im Dreikampf belegte Anika Beyerlein mit 1191 Punkten (75 Meter: 11,35 sec./Weitsprung: 3,94 m/Ballwurf: 27,5 m) in der Altersklasse W13. Zudem wurde Tim Brenner mit 1592 Punkten (100 Meter: 13,40 sec./Weitsprung: 4,20 m/Kugelstoßen: 7,36 m/Hochsprung: 1,30 m) Siebter im Vierkampf der M14.

In der Altersklasse M12 belegten Tom Schneeweiß, Moritz Schwarz und Lars Klein die Plätze Neun (1025 Punkte, 75 Meter: 11,73 sec./Weitsprung: 3,73 m/Ballwurf: 35,5 m), Elf (992 Punkte, 75 Meter: 11,42 sec./Weitsprung: 3,88 m/Ballwurf: 25 m) und Dreizehn (967 Punkte, 75 Meter: 11,83 sec./Weitsprung: 3,76 m/Ballwurf: 28 m) im Dreikampf. Außerdem gab es bei der W12 die Plätze Neun für Ines Beyerlein (1004 Punkte, 75 Meter: 12,27 sec./Weitsprung: 3,81 m/Ballwurf: 15 m) und Vierzehn für Salomé Veit (670 Punkte, 75 Meter: 13,26 sec./Weitsprung:2,47 m/Ballwurf:11,5 m).