Zweibrücken. Bei der Wahl zum rheinland-pfälzischen Sportler des Jahres hat der Zweibrücker Stabhochspringer Raphael Holzdeppe vom LAZ nach Angaben des Landessportbundes den zweiten Platz belegt. Er erhielt 21,08 Prozent der Stimmen. Auf den ersten Rang wurde der Zehnkämpfer Kai Kazmirek von der LG Rhein-Wied gewählt (21,59 Prozent). Bei den Frauen gewann Kajakfahrerin Ricarda Funk vom KSV Bad Kreuznach (21,91 Prozent) vor Schwimmerin Angela Maurer vom SSV Undine Mainz (20,93 Prozent). Speerwerferin Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken wurde knapp dahinter Dritte (20,86 Prozent), Judoka Jasmin Külbs vom 1. JC Zweibrücken kam auf Platz vier (18,20 Prozent). Beste Mannschaft wurde das Kunstrad-Duo André/Benedikt Bugner vom RSV 1921 Klein-Winternheim (22,12 Prozent). Die Abstimmung wird vom Landessportbund organisiert, die Preisverleihung fand beim SWR in Mainz statt.