Daniel Guth qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaften

Die Pfalzmeisterschaften im heimischen Westpfalzstadion beendeten die Sportler des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken in gewohnt erfolgreicher Manier mit 15 gewonnen Pfalztiteln und zehn zweiten und dritten Plätzen. Das LAZ-Ausnahmetalent Raphael Holzdeppe zeigte im Stabhochsprungwettkampf mit übersprungenen 5,30 Metern einmal mehr seine Spitzenklasse.

Der 18-Jährige Helmholtz-Gymnasiast machte es sich bei warmen Temperaturen auf einer Matte gemütlich, schaute seiner Konkurrenz gelassen beim Springen zu und wartete darauf, in den Wettkampf einsteigen zu können. Der Zweitplatzierte Landauer Max Pittner überquerte die Latte noch bei 4,50 Metern und schied anschließend nach drei Fehlversuche über 4,60 Meter aus. Erst damit begann das Springen für Raphael Holzdeppe. Am Samstag lag seine Einstiegshöhe bei 5,10 Metern, die er souverän im ersten Versuch nahm und somit den Pfalztitel gewonnen und quasi die Pflicht erfüllt hatte. Jetzt folgte die Kür mit 5,30 Meter, die er ebenfalls ohne nennenswerte Probleme übersprang und die Leistung bestätigte, die er bereits an Himmelfahrt in Kandel beim Pokal der Freundschaft gezeigt hatte. Mit dieser Höhe führt der Zweibrücker deutlich in der aktuellen Bestenliste des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV). Am kommenden Wochenende wird er im südniedersächsischen Holzminden auf den Leverkusener Marvin Reitze treffen. In der vergangenen Hallensaison gelang es Holzdeppe erstmals, an seinem bisher stärksten Konkurrenten Reitze vorbeizuziehen. Dieser hat in dieser Saison bislang eine Leistung von genau fünf Metern zu Buche stehen.

In den anderen Altersklassen waren die Wettkämpfe im Stabhochsprung ebenfalls fest in der Hand des LAZ Zweibrücken. In der weiblichen A-Jugend siegte Natasha Benner mit einer Höhe von 3,80 Meter. Mit diesem Sprung führt sie nun ebenfalls die aktuelle Jugendbestenliste des DLV an. In den Schülerklassen wurden Daniel Clemens (M15, 4,00 Meter), Jan Rio Krause (M14, 3,30 Meter), Lukas Hallanzy (M13, 2,60 Meter), Caroline Günther (W15, 3,50 Meter), Michaele Donie (W14, 3,60 Meter) und Franziska Kappes (W13, 3,10 Meter) die Pfalzmeister im Stabhochsprung.

Daniel Guth gewann den Lauf über 400 Meter in der männlichen A-Jugend deutlich mit fast drei Sekunden Vorsprung. Mit seiner Siegerzeit und neuer Bestleistung von 49,61 Sekunden qualifizierte er sich zudem für die Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang August in Ulm. Er muss zurzeit seine Berufsausbildung zum Konstruktionsmechaniker und Leistungssport unter einen Hut bringen, was mitunter sehr Kräfte zehrend ist. »Am Mittwoch hatte er im Training noch einen richtigen Durchhänger, umso schöner ist es natürlich, dass er hier einen so schnellen Lauf gezeigt hat« freute sich auch Trainer Thomas Zehfuß mit seinem Sportler. Ebenfalls den Titel über die Stadionrunde gewannen Hannah Wilhelm in der weiblichen A-Jugend in 57,55 Sekunden und Teresa Persard bei den B-Jugendlichen in 57,26 Sekunden.

Im Speerwerfen erfüllte Janine Vieweg mit ihrer Siegweite von 42,45 Metern ebenfalls die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften sowohl in der B-Jugend als auch in der A-Jugend. Mit dem Ziel, sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften zu qualifizieren, ist auch Alexandra Reinking in den Hochsprungwettkampf gegangen. Nachdem ihr nach übersprungenen 1,65 Metern der Pfalzmeistertitel nicht mehr zu nehmen war, ließ sie die Qualifikationshöhe von 1,70 Metern auflegen, an der sie leider knapp scheiterte. Nun möchte sie ihr springerisches Potenzial ein weiters Mal beim Internationalen Frauen-Hochsprungmeeting am 26. Mai auf dem »Kleinen Exe« zeigen und sich dort für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren. Die Titelsammlung der LAZ-Athleten komplettierten Michaela Donie, die im Weitsprung der 14 Jahre alten Schülerinnen mit 5,21 Metern einen zweiten Titel für sich verbuchte, und Nina Scheidhauer (Diskuswerfen, Frauen, 33,52 Meter).

Weitere Platzierungen:

2. Plätze:

  • Sebastian Titze, 5000 Meter, Männer, LAZ Zweibrücken 15:52,75 Minuten
  • Jeanette Drexler, Stabhochsprung, WJB, LAZ Zweibrücken 3,00 Meter
  • Jessika Lang, 300 Meter, Schülerinnen W15, LAZ Zweibrücken 42,52 Sekunden
  • Caroline Guenther, Speerwurf, Schülerinnen W15, LAZ Zweibrücken 31,54 Meter
  • Maria Moch, Stabhochsprung, Schülerinnen W13, LAZ Zweibrücken 3,10 Meter

3. Plätze:

  • Julian Krämer, 200 Meter, Männer, LAZ Zweibrücken, 22,67 Sekunden
  • Dimitrij Panko, Stabhochsprung, MJA, LAZ Zweibrücken, 4,20 Meter
  • Marc Flickinger, Speerwurf, MJB, LAZ Zweibrücken, 34,52 Meter
  • Maximilian Eybe, Hochsprung, MJB, LAZ Zweibrücken, 1,73 Meter
  • Chiara Zadra, Stabhochsprung Schülerinnen W13, LAZ Zweibrücken, 2,40 Meter

4. Plätze:

  • Daniel Martinez, Kugelstoßen, MJB, LAZ Zweibrücken, 10,66 Meter
  • Ilka Zimmermann, Speerwurf, WJA, LAZ Zweibrücken, 31,51 Meter
  • Isabell Schollenberger, Hochsprung, WJB, LAZ Zweibrücken, 1,50 Meter
  • Anna Felzmann, Stabhochsprung, Schülerinnen W15, LAZ Zweibrücken, 2,90 Meter
  • Jasmina Chamarro, Stabhochsprung, Schülerinnen W13, LAZ Zweibrücken, 2,20 Meter

5. Plätze:

  • Daniel Martinez, Stabhochsprung, MJA, LAZ Zweibrücken, 4,00 Meter

6. Plätze:

  • Michael Zacher 1986, 200 Meter, Männer, LAZ Zweibrücken, 22,78 Sekunden
  • Marc Flickinger, Kugelstoßen, MJB, LAZ Zweibrücken, 10,40 Meter
  • Janine Vieweg, 100 Meter, WJB, LAZ Zweibrücken, 13,13Sekunden
  • Sarah Becker, Stabhochsprung, Schülerinnen W15, LAZ Zweibrücken, 2,60 Meter