Zweibrücken. Einen Wettkampf hat Raphael Holzdeppe bereits hinter sich. Allerdings ging es im Merziger Zeltpalast für den Stabhochsprung-Weltmeister nur aus acht Metern Anlauf über die Latte. 5,20 Meter hat er damit stehen. An diesem Wochenende steigt der Athlet des LAZ Zweibrücken im französischen Rouen nun in sein reguläres Hallenprogramm ein. Dort bekommt es der 25-Jährige gleich mit Überflieger Renaud Lavillenie zu tun, der in der vergangenen Woche bereits 5,92 Meter überquert hat. Holzdeppe wolle die Wintersaison aber vor allem dazu nutzen, nach dem Seuchenjahr 2014 wieder fit zu werden für den Sommer, um dem Franzosen dann wieder Paroli bieten zu können.

Nach Rouen geht es für den Zweibrücker am Donnerstag, 29. Januar, zum Meeting nach Düsseldorf, zwei Tage später springt er in Karlsruhe. Am 7. Februar steht Pardubice (Tschechien) auf dem Plan. Nicht lange auf sich Warten lässt dann das nächste Aufeinandertreffen zwischen Holzdeppe und dem Hallen-Weltrekordhalter Lavillenie (6,16 m), die sich am 14. Februar beim zweiten Berliner ISTAF Indoor erneut gegenüberstehen. Eine Woche danach stehen am 22. Februar die Deutschen Hallenmeisterschaften an, am 25. Februar misst sich der Weltmeister im schwedischen Malmö mit der Konkurrenz, bevor er sich am Samstag, 28. Februar, beim LAZ Hallenstürmer-Cup vor der eigenen Haustür in die Höhe schwingt.