Zürich. Stabhochsprung-Vizeweltmeister Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken hat sich bei der WM-Revanche im Rahmen des Diamond-League-Meetings in Zürich erneut dem kanadischen Überraschungs-Champion Shawnacy Barber geschlagen geben müssen. An ungewöhnlicher Wettkampfstätte im Züricher Hauptbahnhof wurde der 25-Jährige mit übersprungenen 5,67 Metern Dritter. Barber gewann mit 5,92 Metern vor dem Peking-Dritten Piotr Lisek aus Polen (5,67 m). „Beim dritten Versuch habe ich doch gemerkt, dass der Jetlag durchgekommen ist. Natürlich hätte ich ihm gerne mehr Paroli geboten“, sagte Holzdeppe nach seinem letzten Versuch. „Ich bin zufrieden, mein Körper hat heute nicht mehr hergegeben. Ich bin froh, dass ich mich nicht verletzt habe.“ Das ist auch die Motivation des Vize-Weltmeisters. Er will endlich wieder eine Saison ganz durchmachen. Deshalb freut er sich auf das Istaf am kommenden Sonntag in Berlin. Der französische Olympiasieger und Weltrekordhalter Renaud Lavillenie war nicht am Start, die anderen deutschen WM-Teilnehmer Carlo Paech (5,67 m) und Tobias Scherbarth (5,42 m, beide Bayer Leverkusen) landeten auf den Plätzen fünf und sieben.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
06.09.2015 ISTAF 2015 Berlin (Deutschland)
03.09.2015 Weltklasse Zürich 2015 Zürich (Schweiz)
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)