Aus Mainz kam frohe Botschaft und gleich auch grünes Licht für das neue Leichtathletik-Zentrum (LAZ). Die Landesregierung sagte zu, die Kosten in Höhe von einer Million Mark für den ersten Bauabschnitt mit 60 Prozent zu übernehmen. Damit konnten die Arbeiten für die 140 auf 60 Meter große Sprunghalle los gehen. In weiteren Etappen sollten ein 80 bis 100 Meter langer „Sprintschlauch“ und eine Mehrzweckhalle hinzu kommen. Die Kosten insgesamt wurden auf drei Millionen Mark kalkuliert.