Ein von Trainer Bernhard Brenner als „super“ eingestufter Wettkampf brachte Nicolas Dietz (im Bild) vom LAZ Zweibrücken gestern die Silbermedaille im Stabhochsprung bei den deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften der Altersklasse U 20 in Neubrandenburg ein. Der 18-Jährige nahm drei Höhen im ersten Versuch, letztlich auch die über Silber und Bronze entscheidenden 4,90 Meter. Der Bremer Philip Kass nahm die Höhe erst im zweiten. „Fast schade, dass es für Nicolas nur zu Silber gereicht hat. Aufgrund der Qualität seiner gezeigten Sprünge sahen ihn viele hier in Neubrandenburg als Goldkandidat. Bei 5,00 Meter gab es aber Probleme mit dem Abstand zur Latte“, kommentierte ein zufriedener Bernhard Brenner. Den Meistertitel holte sich der Leverkusener Tim Jäger mit 5,00 Metern. Dank der Platzierung wird Nicolas Dietz Deutschland am übernächsten Wochenende beim Länderkampf in Lyon vertreten. Außer Form und ohne Höhe wurde U18-Stadionmeister Fahad Sadig gestern Letzter. Mehrkämpfer Nico Fremgen wurde mit 4,40 Metern Elfter. Erstmals aus zwölf Schritten Anlauf springend, bewertete Trainer Brenner seine Leistung als sehr gut.

Nicolas Dietz bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften 2015 in Neubrandenburg
Nicolas Dietz: Stabhochsprung-Vizemeister der U20 bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften 2015 in Neubrandenburg (Foto: Hensel)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
14.–15.02.2015 Deutsche Jugend‐Hallenmeisterschaften 2015 Neubrandenburg (Deutschland)