Stabhochsprung-Weltmeisterin Yarisley Silva (Foto) gewann gestern die Frauenkonkurrenz beim Himmelsstürmer-Cup des Leichtathletikzentrums Zweibrücken (LAZ) im Westpfalzstadion. Die 29-jährige Kubanerin stellte mit 4,65 Metern einen neuen Meeting-Rekord auf und verbesserte die Bestmarke von Silke Spiegelburg aus dem Vorjahr um fünf Zentimeter. Dass die Weltmeisterin von Peking 2015 nach drei Sprüngen den Wettkampf vorzeitig beendete, lag am Wetter. Im ersten Versuch überwand sie ihre Einstiegshöhe von 4,55 Meter, dann riss siezunächst 4,65 Meter, diese Höhe aber imzweiten Anlauf. Nach einem kräftigen Regenschauer wollte sie auf der nassen Tartanbahn nichts mehr riskieren und verzichtete auf eine Fortsetzung. Bei anfänglich schwierigen Bedingungen mit böigem Wind und Nieselrennen startete das dezimierte Männerfeld in den Wettkampf. Nachdem er beim Einspringen Probleme bekommen hatte, verzichtete der gerade von einer Verletzung genesene Lokalmatador Raphael Holzdeppe auf sein Heimspringen, um sein Ziel Olympia-Teilnahme nicht zu gefährden. Der 26-Jährige hofft, am nächsten Wochenende bei der deutschen Meisterschaft starten zu können. Bei den Herren siegte der Leverkusener Tobias Scherbarth, der wie der zweitplatzierte Franzose Valentin Lavillenie 5,70 Meter übersprang. Da herrschten dann nahezu ideale Bedingungen – Sonnenschein und Rückenwind. Scherbarth ist bislang der einzige deutsche Stabhochspringer, der die Olympia-Norm von 5,70 Meter abgehakt hat.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
11.–12.06.2016 Himmelsstürmer-Cup 2016 Zweibrücken (Deutschland)