Sieben Goldmedaillen für LAZ bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in Kandel

15 Medaillen, darunter sieben Siege, errangen die Teilnehmer des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften am Samstag in Kandel. Stabhochspringer Raphael Holzdeppe verpasste nur knapp die WM-Norm von 5,70 Metern.

Zweibrücken. Seine Dominanz unterstrich das LAZ Zweibrücken am Samstag bei den Landesmeisterschaften in Kandel mit sieben Goldmedaillen. „Die Sieg der Zweibrücker gehörten zu den Höhepunkten der Veranstaltung“, erklärte der sportliche Leiter des LAZ, Karl-Heinz Werle.

Aufsteigende Form bewies der Olympiaachte von Peking, Stabhochspringer Raphael Holzdeppe, der verletzungsbedingt, erst seinen zweiten Wettkampf in der WM-Saison bestritt. Der 19-Jährige scheiterte nur knapp an der WM-Norm von 5,70 Metern. Er zeigte seine Ausnahmestellung mit seinem Sieg mit 5,50 Metern, womit er den Zweiten um 70 Zentimeter deklassierte. Erwartungsgemäß kam auch der Erfolg des Hürdensprinters Marlon Odom über 110 Meter Hürden, nach der Absage seines Vereinskameraden Jens Werrmann, in 13,98 Sekunden. Dank seiner Überlegenheit drosselte er schon an der siebten von zehn Hürden das Tempo.

Bei den Frauen überraschte Aline Krebs. Seit Wochen schon befindet sie sich in ausgezeichneter Form. Indiz: Sie steigerte ihre Bestzeit über 800 Meter um zwei Sekunden und sicherte sich in ausgezeichneten 2:07,11 Minuten und einem riesigen Vorsprung (2:18,33 min.) den Titel.

Mit großem Vorsprung

Groß war auch der Vorsprung von Hannah Wilhelm über die 400 Meter in 56,90 Sekunden zur Zweiten (59,13), obwohl die Studentin der Zahnmedizin wegen aufwändiger Praktika an der Universität, in letzter Zeit kaum trainieren konnte. Erwartungsgemäß sicher war auch der Sieg von Natasha Benner im Stabhochsprung der Frauen. In Abwesenheit von Kristina Gadschiew reichten der deutschen Jugendmeisterin 4,15 Meter zum Erfolg.

Michaela Donie
Michaela Donie

Siegreich waren die Stabartisten des LAZ auch in den Jugendklassen. Bei der männlichen Jugend B übersprang Lukas Hallanzy 4,00 Meter beim Titelgewinn, wie Michaela Donie (Foto: pma), die 3,92 Meter bei der weiblichen Jugend B überquerte.

Von den drei Silbermedaillengewinnern überraschte Julian Krämer über 800 Meter. Wegen eines verletzungsbedingten Trainingsrückstandes wählte der Viertelmeiler die doppelte Distanz und schlug den Favoriten Stefan Behr (Kaiserslautern) in persönlicher Bestzeit von 1:55,45 Minuten. Die anderen Silbermedaillen sicherten die Stabhochspringerinnen. Grit Grünberg (3,40 m) bei den Frauen und Anna Felzmann (3,60m/Jugend B). In derselben Altersklasse teilten sich Franziska Kappes und Maria Moch (beide 3,40 m) den dritten Rang. Bronze sicherten die Sprinter Marlon Odom über 200 Meter (22,54/Männer) und Marc Stegner über 100 Meter (11,62/Jugend) sowie Kugelstoßer Marc Brendamour, der noch der Jugend angehört, mit der 7,5-Kilo-Kugel (11,62 m).

Weitere Ergebnisse:

4. Plätze:

<ul>
    <li>Lisa Hoffmann, (Stabhoch/F-3,20)</li>
    <li>Daniel Martinez (Stabhoch/M 4,80)</li>
</ul>

5. Plätze:

<ul>
    <li>Tim Ruhstorfer (400m/JB 52,73)</li>
    <li>Jan Rothhaar (110 Hü/JB 15,53)</li>
    <li>Lisa Seewohl <!-- Fehler von Merkur: unnoetiges Wort: Lisa--> (800m/JB 2:22,81)</li>
    <li>Dunja Dimitrijevic (Dreispr./JB 10,48)</li>
    <li>Laura Jahreis (Diskus/JB 28,81)</li>
</ul>
LAZ-Mittelstrecklerin Aline Krebs
Ihre ausgezeichnete Form unterstrich die LAZ-Mittelstrecklerin Aline Krebs mit ihrem überlegenen Sieg bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften über 800 Meter in neuer Bestzeit. Foto: Verein