Zwei Titel im Stabhochsprung und ein Sieg im Kugelstoßen der Frauen lautet die Bilanz der Leichtathleten des LAZ Zweibrücken bei den rheinland-pfälzischen HallenMeisterschaften der Aktiven am Samstag in Ludwigshafen

Zweibrücken/Ludwigshafen. Die Stabhochspringer des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken haben ihre Dominanz bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften an diesem Wochenende in Ludwigshafen unterstrichen. Sowohl Kristina Gadschiew als auch Daniel Clemens wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und haben ihre Titel verteidigt.

Ein ausgezeichneter Einstieg in die Hallensaison gelang der Deutschen Meisterin des Vorjahres, Kristina Gadschiew. Mit 4,52 Meter übertraf die 29-Jährige als Titelverteidigerin ihre Siegeshöhe von 4,50 Meter 2013. Dabei wurde ihre Konzentration bei ihrer Einstiegshöhe von 4,30 Meter, bei der lediglich noch die Zweitplatzierte, Anna Felzmann (4,30 m), im Rennen war, auf eine harte Probe gestellt. „Mein Sprung wurde ständig durch Weitspringer gestört, die durch meine Anlaufbahn liefen“, blickt die Lehramtsstudentin zurück. Die Folge war, dass sie beim ersten Versuch durchgelaufen ist. „Aber sonst bin ich mit dem Wettkampf zufrieden“, erklärte die WM-Zehnte von Moskau, deren Bestleistung bei 4,66 Meter steht. Während die Hornbacherin 4,40 Meter im ersten Versuch übersprang, brauchte sie zwei über ihre Siegeshöhe, womit sie sich auch gleichzeitig für die Deutschen Meisterschaften am Wochenende 22./23. Februar in Leipzig qualifiziert hat.

Auf eine Karte gesetzt

„Bei 4,62 Meter habe ich alles auf eine Karte gesetzt und die ersten beiden Versuche verschenkt. Der Dritte war ganz in Ordnung“ (Gadschiew). Den LAZ-Erfolg komplettierte Michaela Donie. Sie wurde mit 4,10 Meter Dritte. Marie Neuner übersprang als Sechste 2,40 Meter.

„Es ist noch Luft nach oben“, kommentierte Daniel Clemens seinen Titel mit 5,20 Meter. „Mir fehlt nach dem achtwöchigen Feldwebelanwärter-Lehrgang bis Mitte Dezember noch der eine oder andere Wettkampf, um meine frühere Sicherheit zu erlangen.“ Dennoch war die Landesmeisterschaft ungefährdet, da er erst bei 5.20 Meter einstieg, als seine übrigen Konkurrenten, darunter auch der LAZ-Vorsitzende Bernhard Brenner (Vierter mit 4,50 m), bereits ausgeschieden waren. Hinter Thomas Liesch (Sohren, 4,60) belegte der LAZler Jan-Rio Krause (4,50) Rang drei. Fünfter wurde Nicolas Dietz (4,40) und Fünfter Fahad Sadig (4,20). Lukas Hallanzy war an seiner Einstiegshöhe von 5,00 Meter gescheitert.

Die Speerwerferin Christin Hussong zeigte, dass sie auch im Kugelstoßen ihre Qualitäten hat. Mit 14,62 Meter verteidigte sie ihren Titel aus dem Vorjahr. Lukas Leininger stieß die Kugel als Siebter (U 16) auf 10,77

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
19.01.2014 Rheinland-Pfalz Jugend Hallenmeisterschaften 2014 Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)
18.01.2014 Rheinland-Pfalz Hallenmeisterschaften 2014 Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)