Dieter Holzdeppe, Raphaels Vater:

„Wir sind sehr zufrieden. Ohne seinen Trainer Andrei Tivontchik wäre das nicht möglich gewesen. Er hat mindestens einen genauso großen Anteil an dem Titel wie Raphael. Andrei hat ihn wieder dahin gebracht, er hat immer an ihn geglaubt.“

Rita Holzdeppe, Raphaels Mutter:

„Raphael hat unsere Erwartung übertroffen. Er war nach der Qualifikation voller Zuversicht. Telefonieren konnten wir nicht, weil sein Handy nicht ging. Er hat uns dann eine E-Mail geschrieben und versprochen, sich nach dem Finale zu melden. Jetzt warten wir auf seinen Anruf.“

Alexander Vieweg, stellvertretender LAZ-Vorsitzender:

„Das ist der absolute Wahnsinn. Hammer. Ich habe das Ergebnis so vorhergesagt, nur mit anderen Höhen. Raphael hätte es sich aber einfacher machen können. Aber das ist jetzt auch egal. Er ist die beste Werbung für unseren Verein.“

Daniel Clemens, Trainingskollege von Raphael Holzdeppe:

„Was er geleistet hat, ist einfach super. Raphael hat sein Ziel mit einer Medaille erreicht. Es ist einfach gigantisch, wenn man sich vor Augen führt, welch ein schlechtes Jahr er 2014 gehabt hat. Er hat sein ,Comeback’ mit der Silbermedaille gekrönt.“

Bernhard Brenner, LAZ-Vorsitzender:

„Er hat es echt spannend gemacht. Wie schon beim Wettkampf in Jockrim zuletzt, wie schon am Samstag in der Qualifikation. Er hat sich die Silbermedaille verdient, er springt seine bislang beste Saison. Der zweite Platz war die beste Vorbereitung auf die Olympischen Spiele im kommenden Jahr.“

Dann war da noch...

Der Spruch von ZDF-Livekommentator Wolf-Dieter Poschmann zur Sportbiografie des Zweibrückers Raphael Holzdeppe:

„Schon mit zwölf Jahren kam er in Zweibrücken zum Stabhochsprung. Nun gut, was soll man in Zweibrücken auch sonst machen? Handball spielen?“

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)