Das Meeting „Sky’s the Limit“ ist noch nicht lange durch, schon sind die LAZ Athleten wieder im Einsatz. Diesmal ging‘s nach Koblenz zu den Süddeutschen Meisterschaften U23/U16.

Der einzige Titel am Wochenende ging an Mia Genova. Dafür kam dieser umso überraschender. In einer fehlerfreien Serie steigerte sie ihre Bestleistung um ganze 35 Zentimeter. Sie stieg bei 2,40 Meter ein und sprang bis zu den 3,25 Metern ohne einen Fehlversuch zum Sieg. Als letzte im Wettbewerb verzichtete Mia Genova auf weitere Versuche.

Teamkollege Jakob Legner gewann die zweite Medaille der Meisterschaft für das LAZ Zweibrücken. Im Stabhochsprung der M15 setzte er sich mit 3,90 Meter gegen seine Konkurrenz durch.

Chancen auf einen zweiten Platz hätte auch Thorben Henkel gehabt. In den Vorläufen befand er sich in der Jugend M14 kurzzeitig auf Rang Zwei. Die Süddeutschen sind für ihn die erste große Meisterschaft an der er teilnehmen durfte. Dass er völlig zurecht mitlief bewies er auch direkt mit seiner neuen Bestleistung von 11,64 Sekunden. Leider spielte der Wind in den nachfolgenden beiden Rennen nicht mehr ganz zu seinen Gunsten mit. Im zweiten Lauf, den Zwischenläufen qualifizierte er sich als Fünfter mit 12,02 Sekunden für das Finale. Dort wurde es nochmal richtig eng um die vordersten Plätze. Mit 11,71 Sekunden wurde er am Ende stolzer Vierter und hat außerdem die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften der M15 (Norm: 11,90 Sekunden). Da Henkel allerdings noch eine Altersklasse drunter ist, dürfte er an diesen erst im nächsten Jahr teilnehmen.

Über die 100 Meter startete auch Celina Paul. Sie schaffte es mit denselben Windproblemen wie bei Henkel ebenfalls in die Zwischenläufe. Für das Finale reichte es leider nicht mehr, jedoch konnte sie mit einer neuen persönlichen Bestleistung aus dem Vorlauf sehr zufrieden sein. Im Stabhochsprung wurde sie bereits am Tag zuvor Fünfte mit 2,50 Meter.

Mit Paul im Stabhochsprung nahm Juliana Schneider teil. Sie blieb an diesem Tag aber unter ihrer Bestleistung und wurde mit 2,70 Meter Vierte. Ebenfalls in der W15 trat Selina Junkes an. Sie warf beim Hammerwurf den Hammer auf gute 36,82 Meter und wurde am Ende Siebte.

Zwei weitere Athletinnen der W15 liefen bei den 800 Metern mit. Paula Götze gelang dabei ein sehr gutes Rennen. Sie startete mit einem hohen Anfangstempo und kämpfte sich mit großem Willen ins Ziel. Dies wurde mit der Qualifikation von 2:19,78 Minuten für die deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen belohnt. Außerdem wurde sie Siebte in ihrer Altersklasse. Ihre Trainingskameradin Hannah Schmitz lief in 2:25,28 Minuten als 14te zu einer neuen Saisonbestzeit in ihrem wichtigsten Rennen des Jahres.

Bei den Juniorinnen liefen Jana Faltermann und Dilara Camyurdu mit. Faltermann startete dabei über die 100 Meter Hürden. Hier schaffte sie es ins A/B – Finale und wurde mit 15,02 Sekunden Zehnte. Dilara Camyurdu konnte über die 400 Meter überzeugen und lief in knapp einer Minute (59, 71 Sekunden) als Fünfte ins Ziel.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–23.06.2019 Süddeutsche Meisterschaften 2019 U23/U16 Koblenz (Deutschland)