Wie am vergangenen Wochenende holten sich die LAZ Athleten wieder in vielen Disziplinen einige Titel ab. Insgesamt sieben Stück konnten sie bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften der U20/U16 in Bad Bergzabern, nach Hause bringen.

Stark waren am Samstag vor allem die Läufer. Jana Faltermann absolvierte in der weiblichen Jugend U20 die meisten Laufdisziplinen mit großem Erfolg. Sie startete über die 100 Meter, die 200 Meter und über die 100 Meter Hürden. Ihr erster Start des Tages erfolgte über die 100 Meter Hürden. Sie kam allerdings noch nicht so gut ins Laufen und blieb mit 15,33 Sekunden um einiges unter ihrer Bestzeit. Jedoch war sie damit ihrer Konkurrenz immer noch fast eine ganze Sekunde voraus und holte sich den Titel als Rheinland-Pfalzmeisterin. Bei den Vorläufen über die 100 Meter lief es schon besser und sie qualifizierte sich mit Platz vier fürs Finale. Trotz einigen kurzen Regenschauern und einer nassen Bahn, ließ sie sich im Finale nicht einschüchtern und lief in einer neuen persönlichen Bestleistung von 12,80 Sekunden als Dritte ins Ziel. Am Ende des Tages standen noch die 200 Meter für Faltermann an. Sie gab noch einmal alles und lief auch hier zu einer neuen persönlichen Bestleistung von 26,28 Sekunden. Damit verpasste sie leider knapp das Treppchen aber holte sich einen guten vierten Platz.

Faltermanns stärkste Konkurrenz über die 100 Meter kam ebenfalls vom LAZ Zweibrücken. Milena Heintz ist eigentlich der U18 Altersklasse angehörig, startete aber am Samstag bei der U20 hoch. Es ist ihr erster Wettkampf in der Sommersaison, aufgrund von gesundheitlichen Problemen. Für den Einstieg war ihr Lauf aber ziemlich gut, meinte ihr Trainer Christian Stütze und weiter: „Auf nasser Bahn nach einem kräftigen Schauer bei Windstille 12,63 Sekunden zu laufen ist schon gut! Milena war vorne richtig stark und hat hinten gegen die Zweite auch gut dagegengehalten. Jetzt noch etwas an der Sprintausdauer arbeiten, dann sollte es noch ein gutes Stück schneller gehen. “ Mit dieser Zeit wurde Heintz Rheinland-Pfalzmeisterin und verpasste nur knapp die Qualifikation von 12,50 Sekunden für die Deutschen Meisterschaften.

Einen dritten großen Erfolg über die 100 Meter erzielte Thorben Henkel. Wie in den vergangenen Wochen, steigerte er seine Bestzeit gestern wieder um einige Zehntel. Er erreichte im Vorlauf als Erster das Finale mit 12,27 Sekunden. Im Finale selbst, wurde er noch schneller und erreichte den Rheinland-Pfalzmeistertitel in 11,85 Sekunden. Aber auch auf den längeren Strecken waren einige Athleten sehr erfolgreich. Dilara Camyurdu, die bei Trainer Karl-Heinz Werle trainiert, wurde Vizemeisterin über die 400 Meter in 1:00,65 Minuten. Eine Runde mehr lief Paula Götze in der W15. In einem sehr guten Rennen lief sie sicher den Sieg in 800 Metern nach Hause in 2:25,35 Minuten. Ihre Teamkameradin Hannah Schmitz erreichte im selben Rennen in 2:28,74 Minuten den dritten Platz. In der M15 trat Steffen Schwenkkreis bei den 300 Meter an. Nach einem mutigen Start, ließ er auf den letzten Metern etwas nach, lief aber in einer neuen Bestzeit mit 42,18 Sekunden als Zweiter ins Ziel.

So wie die Wochenenden zuvor, zeigten auch die StabhochspringerInnen wieder was sie draufhatten. In der männlichen Jugend U20 siegte Phillip Kranz mit 3,80 Meter. Bei der M15, Jakob Legner mit derselben Höhe. Eine Altersklasse darunter in der M14, wurde Colin Veit Vizemeister mit 2,60 Meter. Im selben Alter in der W14 gewann Sofie Martin mit 3,10 Meter den Rheinland-Pfalztitel. In der W15 wurde Juliana Schneider Vizemeisterin mit genau 3,00 Meter.

Nicht zu vergessen sind die Werfer im LAZ. Luna Neef hält ihre konstant gute Leistung aufrecht und wurde Vizerheinland-Pfalzmeisterin im Kugelstoßen mit 10,68 Meter. Franziska Mayer kämpft nach ihrer Verletzung immer noch mit Schrauben im Bein. Sie trat dennoch im Kugelstoßen und Diskuswurf an und holte sich mit 17,80 Metern sogar die Bronzemedaille im Diskus.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
25.05.2019 Rheinland-Pfalz Meisterschaften 2019 U20/U18 Bad Bergzabern (Deutschland)