Ludwigshafen. Nicht immer sagen Zeiten etwas über das wahre Leistungsvermögen eines Läufers aus. Die 50,78 Sekunden von Jonas Unruh (LC Haßloch), mit denen er gestern in Ludwigshafen Pfalzmeister der U20 über 400 Meter wurde, sind eine Sekunde über seiner ein Jahr alten Bestzeit, verraten aber nicht, dass Unruh gerade aus einer Verletzungsphase kommt.

Sein Trainer Holger Geiger: „Wir sind im Kraft- und Aufbautraining, und er ist auch in der Abiturphase, das muss man sehen. Die Zeit ist dafür in Ordnung. Er ist halt ein Kämpfer, er kann sich quälen.“ Der 18-jährige Schüler aus Geinsheim, der ans Hans-Purrmann-Gymnasium in Speyer geht, war, und das ist typisch für ihn, nicht zufrieden: „Ich wollte die Qualifikationszeit für die deutschen Meisterschaften, 50,40, laufen. Jetzt habe ich nur noch die Chance bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Es ist schade, alleine ohne große Konkurrenz zu laufen, da ist der Druck weg“, sagte Unruh, der sich immer wieder im hinteren Oberschenkel die Muskelfasern riss und lange in physiotherapeutischen Behandlungen war.

Bei den Frauen siegte über 400 Meter ein neues Gesicht in der Pfalz. Dilara Camyurdu (LAZ Zweibrücken), die in Homburg lebt, und von der Trainer Karl-Heinz Werle sagt: „Sie ist neu bei mir. Von ihr erwarte ich über die 400 Meter sehr viel. Sie ist ein positives, trainingsfleißiges Mädchen“. Die 17-Jährige, die in 60,97 Sekunden gewann, ist eine in Deutschland geborene Deutsch-Türkin. „Seit ich sieben bin, mache ich Leichtathletik, ich kam über Homburg und Saarbrücken zum LAZ“, sagte die Elftklässlerin, „dafür, dass es ein Trainingslauf war, bin ich zufrieden. Die Zeit wird auf jeden Fall noch besser.“

Der 17-Jährige Moritz Heene aus Rodalben im Trikot des 1. FCK war mit seinen 8,40 Sekunden über 60-mHürden nicht ganz zufrieden. In Saarbrücken lief er vor einer Woche 8,34. „Bis zur dritten Hürde war alles gut. Jetzt müssen die Puzzleteile zusammengesetzt, damit ein richtig guter Lauf herauskommt“, sagte er. In 7,32 Sekunden wurde er über 60 Meter Dritter hinter Dennis Mäuslein (7,13) und Eric Bingenheimer (Beindersheim, 7,29). In den Vorläufen waren alle drei drei Zehntel schneller. Mäuslein gewann in 22,75 Sekunden auch die 200 Meter, Bingenheimer mit 5,92 Meter den Weitsprung. In 8,19 Sekunden siegte Juliane Keitel (SV Kirchheimbolanden) über 60 Meter, über 200 Meter und 60 Hürden siegte Elena Hartmann (1. FCK, 26,43 und 9,21).

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
12.01.2019 Pfalz-Hallenmeisterschaften U20/U16 Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)