Zweibrücken. Stell Dir vor, es gibt Geld, und keiner ruft es ab. Dieser Gedanke beschleicht den Jugendsekretär der Sportjugend Pfalz, Peter Conrad, wenn er montags im Pfälzischen Merkur über ein tolles Spielfest eines Vereins lese und dann erfahren muss, dass der Verein keinen Zuschussantrag gestellt hat. „Das schnürt mir den Hals zu“, sagte Conrad beim Merkur-Sportstammtisch. „Die Sportjugend stellt Geld zur Verfügung. Aber die Vereine nutzen die Unterstützung nicht.“

Zum Teil sei das auf Unkenntnis bei den Vereinen zurückzuführen, vermutet Conrad. Gerade im Jugendbereich gebe es einen häufigen Wechsel. Deshalb appellierte Conrad beim Stammtisch an die Vereinsverantwortlichen, die Information weiterzugeben. So würden die Vereine lobenswerterweise den Jugendlichen Freizeiten anbieten. „Die Vereine beantragen bei den Kommunen Zuschüsse. Die Vereine wissen nicht oder vergessen einfach, dass auch die Sportjugend die Freizeitmaßnahme finanziell unterstützt“, bedauerte Conrad.

Unter Freizeiten fallen auch Tagesprogramme wie Eintagesfahrten, Schulungsmaßnahmen oder Exkursionen mit einem Bildungscharakter. In dem Zusammenhang wunderte sich der Jugendsekretär, dass für die sportlichen Partnerschaftsbegegnungen Zweibrücker Vereine zum Beispiel mit Boulogne-sur-Mer noch nie ein Antrag gestellt worden sei. Zuschüsse gebe es aber auch für Spielfeste oder Trainingscamps. „Darüber lese ich dann im Merkur.“ Aber nicht in einem Förderantrag.

Beim Stammtisch warb Conrad noch für die von der Sportjugend angebotene Jugendleiterausbildung. „Wenn ihr Leute habt, die sich engagieren wollen, dann schickt diese zu einem Lehrgang“, forderte Conrad die Vereine auf. Weiter regte er an, dass sich die Vereine Jugendordnungen geben sollten. Dadurch würden sich die Vereine die Verantwortlichen für die Zukunft heranbilden.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
21.11.2014 Talent-Cup 2014 Zweibrücken (Deutschland)