Beim „Tag des Deutschen Sportabzeichens“ 286 Urkunden ausgestellt

Die Zweibrücker dürfen sich trösten: Wenngleich es beim „Tag des Deutschen Sportabzeichens“ im Westpfalzstadion nicht gelungen war, die Rekordmarke aus Landau von 2003 mit 575 Urkunden zu knacken, so sind 286 Abzeichen unter 600 Teilnehmern eine stolze Zahl.

Zweibrücken. Verwundert rieb sich der Breitensportreferent des Sportbundes Pfalz, Rainer Seitz, am Donnerstagabend die Augen, als zwei Minuten vor Toresschluss um 18 Uhr im Westpfalzstadion sich noch ein Teilnehmer zum „Tag des Deutschen Sportabzeichens“ anmeldete, um noch die verschiedenen Übungen zu absolvieren. Er wurde an den Zweibrücker Sportabzeichenbeauftragten Peter Ehrmantraut verwiesen, um während der wöchentlichen Trainingszeiten am Mittwoch ab 17.30 Uhr die geforderten Leistungen zu erfüllen. Doch auch dieser Nachzügler hätte nicht mehr dafür sorgen können, dass der Rekord mit 575 Sportabzeichen an einem Tag, gebrochen worden wäre, der 2003 in Landau aufgestellt worden ist. Doch auch die Zweibrücker brauchen sich mit ihrem Ergebnis nicht zu verstecken. 286 Teilnehmer haben am Mittwoch unter rund 600 Startern die Anforderungen erfüllt. Das Gros lieferten erwartungsgemäß die Schulen mit 265 Abzeichen.

Lob für Ehrenamtliche

„Die Zahl ist nach dem großen Zuspruch absolut zufriedenstellend“, betonte am Freitag in seinem Resümee auch Rainer Seitz. Eine wesentlich höhere Quote verhinderte die Tatsache, dass einige Absolventen glaubten, innerhalb kürzester Zeit alle Übungen zu absolvieren. „Das geht nicht in einem Rutsch“, belehrte der Sportbund-Mitarbeiter.

Dennoch hatte er nur „positive Rückmeldungen“ erhalten, freute sich der Breitensport-Referent. Auch der Sportkreisvorsitzende Christian Weppler lobte „die ausgezeichnete Organisation“, die dank der 30 ehrenamtlichen Helfer und Prüfer (von der Sparkasse Südwestpfalz mit T-Shirts und Mützen ausgestattet) und zehn von der Bundeswehr gewährleistet war. Aus der Reihe der Schulen wurden die Pestalozzi-Grundschule, das Hofenfels-Gymnasium und die Canadaschule ausgelost. Sie erhalten von der Parkbrauerei einen Gutschein für alkoholfreie Getränke über 150 Euro für das nächste Schulfest. Allein Peter Ehrmantraut, der als 67-Jähriger noch die beiden letzten Übungen für das Sportabzeichen ablegte, haderte etwas in seiner Bilanz. Hatte er doch insgeheim gehofft, den Landauern den Sportabzeichen-Rekord abzujagen. Doch kann er sich damit trösten, dass immerhin acht Zweibrücker Schulen teilgenommen hatten.

Marcel Kohlmann beim Weitsprung
Marcel Kohlmann hebt beim Weitsprung mächtig ab. Foto: ulz