Leichtathletik. Beim EA Classic Permit Meeting in Luzern hat Johannes Vetter (24) von der LG Offenburg im vierten Versuch den deutschen Speerwurfrekord von Olympiasieger Thomas Röhler auf 94,44 Meter gesteigert und schlug den zwei Jahre älteren Röhler wie bei den deutschen Meisterschaften erneut deutlich. Röhler, dessen alter Rekord zwei Monate alt war und bei 93,90 Metern lag, kam auf 89,45 Meter. Vetter ist damit der zweitbeste Speerwerfer hinter dem tschechischen Weltrekordler Jan Zelezny (98,48 Meter). Den Frauenwettbewerb gewann Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken. Die Herschbergerin steigerte sich auf 64,18 Meter. „Ich bin überglücklich, dass es endlich im Wettkampf geklappt hat und ich umsetzen konnte was ich kann. Endlich konnte ich zeigen dass ich vorne mitwerfen kann“, meinte die 23-Jährige.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
11.07.2017 Spitzen Leichtathletik Luzern 2017 Luzern (Schweiz)