Zweibrücken. Während die Athleten des LAZ Zweibrücken voll in die Wintervorbereitung eingestiegen sind, stecken die Verantwortlichen des Leichtathletikvereins mitten in der Vorbereitung zum 4. Hallenstürmer-Cup. Dieser wird bereits am 30. und 31. Januar ausgetragen. Wie nach dem Umzug in die eigene Trainingsstätte bei der vergangenen Auflage findet das Event auch 2016 in der Dieter-Kruber-Halle am Westpfalzstadion statt. Samstags greift der Nachwuchs zum Stab, sonntags setzt die Elite zu Höhenflügen an. Ab 14 Uhr zunächst die Frauen, ab 16.30 Uhr beginnt das Warm-up der Männer. Mögliche Starter verrät der sportliche Leiter des LAZ noch nicht: „Nur so viel: Wir haben aus den vergangenen Meetings gelernt und lassen lediglich acht bis zehn Springer pro Feld zu“, erklärt Alexander Vieweg. Die E-Mail-Postfächer quillten derzeit über vor Anfragen. „Ein deutliches Zeichen dafür, dass es den Athleten in der Vergangenheit Spaß gemacht hat und sie gerne zu uns kommen.“ Nicht einladen darf das LAZ dieses Mal Athleten aus Russland, deren Verband nach Dopingskandalen suspendiert worden war. Somit fehlt Vorjahressiegerin Alena Lutkovskaya (4,54m). „Das ist wirklich schade“, sagt Vieweg, der auch im vollgepackten Olympiajahr wieder ein interessantes Starterfeld um die Zweibrücker Top-Athleten herum erwartet, die die Meeting-Rekorde von Lisa Ryzih (4,61m) und Malte Mohr (5,81m) angreifen.

Der Kartenvorverkauf für den Hallenstürmer-Cup beginnt Anfang Januar. Tickets kosten fünf Euro, drei Euro ermäßigt. Ebenso gibt es eine Tageskasse.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
30.–31.01.2016 Hallenstürmer-Cup 2016 Zweibrücken (Deutschland)