Nürnberg. Amtierender Weltmeister ist Raphael Holzdeppe bereits seit 2013. In Nürnberg erfüllte sich der 25-Jährige heute auch seinen Traum vom ersten deutschen Gold. Ganz nebenbei brach er den 17 Jahre alten Meisterschaftsrekord. Dass er ein Jahr lang mit Verletzungen zu kämpfen hatte und erst wieder in den Sport zurückfinden musste ist längst nicht mehr bemerkbar. Er ist in Form wie noch nie.

Mit einem Rückwärtssalto verabschiedete sich der neue Deutsche Meister am Sonntagnachmittag vom Publikum und feierte seinen Sieg. Zurecht, denn Raphael Holzdeppe hatte eine Flugshow erster Güte geboten.

Bei einer Höhe von 5,60 Metern stieg er in den Wettkampf ein und meisterte diese souverän im ersten Versuch. Auch 5,70 Meter übersprang Holzdeppe im ersten Anlauf. Bis auf die Leverkusener Springer Tobias Scherbarth und Carlo Paech waren zu diesem Zeitpunkt schon alle Konkurrenten aus dem Wettkampf ausgeschieden. Scherbarth übersprang die 5,70 Meter im zweiten Versuch, Paech scheitert erneut. Er hob seinen dritten Versuch für die 5,75 Meter auf, riss die Latte jedoch erneut. Tobias Scherbarth beendete den Wettkampf nach einem ungültigen Versuch über die 5,75 Meter aufgrund von Problemen im Oberschenkel.

Da er nun bereits als Sieger feststand und als einziger verbleibender Athlet die Höhe frei wählen durfte, ließ Holzdeppe alle Höhen bis 5,94 Meter aus und überquerte diese im ersten Versuch. Damit pulverisierte er Tim Lobingers Meisterschaftsrekord (5,92 Meter) aus dem Jahr 1998 und verbesserte seine eigene vier Wochen alte Bestleistung um zwei Zentimeter. Außerdem rückte er auf der Weltjahresbestenliste von Rang drei auf zwei vor. Nur der Franzose Renaud Lavillenie sprang mit 6,05 Metern in diesem Jahr höher.

Im Anschluss ließ Holzdeppe sich 6,02 Meter auflegen und versuchte Björn Ottos deutschen Rekord aus dem Jahr 2012 (6,01 Meter) zu übertrumpfen. Er zeigte drei gute Sprünge doch schaffte es am Ende nicht mehr noch einen draufzusetzen. Es war das erst das vierte Mal nach zwei Versuchen 2013 und einem in Baku vor vier Wochen, dass Holzdeppe die Sechs-Meter-Marke in Angriff nahm.

Nach dem Wettkampf zeigte sich Holzdeppe sehr zufrieden: Der Wettkampf sei so verlaufen wie er es sich vorgestellt habe. Im Gegensatz zum Wettkampf der Frauen samstags hatte das Männerfeld heute nicht so stark mit Wind zu kämpfen. Vor allem in Hinblick auf die Verletzungen der vergangenen Saisons sei er bereits mit seiner Höhe von 5,92 Metern zufrieden gewesen. Doch mit der erneuten Bestleistung und dem Meisterschaftsrekord könne er „mit einem guten Gefühl zu den Weltmeisterschaften nach Peking fahren.“ Sein erklärtes Ziel dort ist eine Medaille zu gewinnen. Erst danach konzentriere er sich auf die Titelverteidigung, da er wisse wie schwer sich diese selbst bei einer Höhe von 5,94 Meter gestalte.

„Es ist super gelaufen im Hinblick auf das nächste Jahr mit Olympischen Spielen. Jetzt nochmal Bestleistung, Meisterschaftsrekord. Das macht mich sehr, sehr glücklich.“

Raphael Holzdeppe im leichtathletik.de Interview

Holzdeppes Vereinskamerad Daniel Clemens erreichte im Stabhochsprung-Finale mit übersprungenen 5,40 Metern Rang sechs. Anna Felzmann wurde am Samstag unter schwierigen Windbedingungen mit 4,25 Metern siebte. Die U23-Europameisterin im Speerwurf Christin Hussong erreichte im nationalen Wettkampf der Aktiven mit einer Weite von 61,19 Metern den vierten Platz. 100-Meter-Läuferin Sina Mayer konnte sich samstags mit 11,83 Sekunden im Vorlauf nicht für den Endlauf qualifizieren.

Raphael Holzdeppe lässt 6,02m auflegen.
Raphael Holzdeppe lässt 6,02m auflegen. Foto: ZDF
Raphael Holzdeppe: Sprung über 6,02m. Erster Versuch.
Raphael Holzdeppe: Sprung über 6,02m. Erster Versuch. Foto: ZDF
Raphael Holzdeppe: Sprung über 6,02m. Erster Versuch.
Raphael Holzdeppe: Sprung über 6,02m. Zweiter Versuch. Foto: ZDF
Raphael Holzdeppe: Sprung über 6,02m. Erster Versuch.
Raphael Holzdeppe: Sprung über 6,02m. Dritter Versuch. Foto: ZDF
Raphael Holzdeppe bei der Stabhochsprung-Siegerehrung.
Raphael Holzdeppe bei der Stabhochsprung-Siegerehrung. Foto: Verein
Raphael Holzdeppe bei der Stabhochsprung-Siegerehrung.
Raphael Holzdeppe bei der Stabhochsprung-Siegerehrung. Foto: Verein

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
25.–26.07.2015 Deutsche Meisterschaften 2015 Nürnberg (Deutschland)