Weil wir gestern Vormittag frei hatten und nur Autos mit ungeraden Kennzeichen fahren durften, schafften wir es bei halbiertem Verkehr in immerhin 42 Minuten zum Tian’anmen-Platz. Das Wetter ist weiter klasse, die Luft ziemlich rein. Die Umweltmaßnahmen wirken. Nicht wegen der WM, sondern wegen des 3. Septembers wurden sie befohlen.

Der Platz vor der verbotenen Stadt: wie immer überfüllt und jetzt zusätzlich mit Tribünen zugestellt. Unter der Jahreszahl 1945 und an vielen Blumensäulen wollen stilisierte weiße Tauben ein Zeichen des Friedens vermitteln. Morgen in einer Woche wird mit einer gigantischen Parade der 70. Jahrestag der Kapitulation Japans gefeiert. 12.000 Soldaten werden aufmarschieren, die Welt wird Waffen zu sehen bekommen, die sie vorher noch nie sah. Das ist mehr als ein Friedensgruß, das ist Machtdemonstration. Eine Drohgebärde. Nun gut, das ist ein anderes, ein heikles Thema in einer anderen Welt.

Wir sind noch durch die Einkaufsstraße Wangfujing geschlendert, haben bei Ni Ling Sportschuhe und T-Shirts gekauft, ich habe in der Marktstraße Xiaochi jie Heuschrecken probiert (muss nicht sein) sowie wir beide gegrillte Enten und Teigtaschen. Was zeigt: Bernhard ist ernährungstechnisch wieder zu allem bereit! Ich hatte mich über das Telefon des DLV-Pressechefs Peter Schmitts mit Andreas Hofmann zum Interview verabredet. Mein Handy war leer, ich musste also schnell zurück zum Hotel. Wir nahmen das erstbeste Taxi, das verdächtig auf der Kreuzung stand. Ein anderer Taxifahrer wetterte, weil er dran gewesen wäre. Doch unserer, ein ganz junger, witterte das große Geschäft. Nur - an der nächsten Ampel machte der Karren keinen Mucks mehr, wir mussten erst mal zu Fuß weitergehen. Andreas erreichte ich rechtzeitig, und, na klar doch, haben wir’s auch pünktlich zur Siegerehrung geschafft. „Raffi“ Holzdeppes Freundin Sosthene Moguenara war zum Fotografieren da, und Coach Andrei Tivonchik auch. Die ganze Nacht hätten sie gefeiert, verriet er. Erst im Hotel, dann in der Stadt. In der Chocolate Night Bar. Also mir waren die Augen schon um zwei Uhr zugefallen.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)