Vier Siege, alle auf weiblicher Seite, gab es für das LAZ Zweibrücken an Fronleichnam beim Stabhochsprungmeeting in Weisenbach zu feiern. Aber auch die männlichen Athleten konnten sich vier Mal auf dem Podest platzieren.

Weisenbach. Die weibliche Springerriege des LAZ Zweibrücken dominierten das Stabhochsprungmeeting in Weisenbach am vergangenen Donnerstag fast nach Belieben. Vier von fünf Siegen gingen nach Zweibrücken. Bei den Frauen setzte sich Salome Schlemer mit 3,50 m durch, Dritte wurde Renée Backes (2,60 m). Den Sieg bei der U20 sicherte sich Anne Pfeiffer mit 2,90 m, Lea Faltermann (3,20 m) und Paula Lapp (3,10 m) belegten im Wettkampf der U18 die Plätze zwei und drei. Zudem wurde ihre Teamkollegin Lee Wegener (2,80 m) Fünfte. Doppelsiege für die Zweibrücker gab es in den Altersklassen W14 für Salome Schlier (2,60 m) und Anne Cassel (2,20 m) sowie W12 für Leah Rosar und Larissa Schwendler (jeweils 2,20 m).

Ohne Sieg, aber dennoch mit vier Podiumsplatzierungen, endeten die Wettkämpfe der Männer aus LAZ-Sicht. Lukas Hallanzy musste sich in der Männerkonkurrenz mit 4,80 m knapp dem Landauer Oleg Zernickel (4,90 m) geschlagen geben. LAZ-Vorstand Bernhard Brenner kam mit 4,40 m auf den fünften Rang. Zweiter wurden auch Niclas Cassel (3,30 m) bei der U20 und Lars Voigt (4,10 m) bei der U18. Hinter Voigt platzierte sich Alexander Jung (3,80 m) auf Rang drei, Nicolas Hasselbach (3,10 m) wurde Sechster.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
04.06.2015 Weisenbach 2015 Weisenbach (Deutschland)