Zur Weltbestleistung von Raphael Holzdeppe schreibt Philip Häfner in "Leichtathletik" Nr. 10 vom 04. März 2008 Seite 11 in seinem Bericht vom Hallenländerkampf U 20 (Halle 01,03,2008):

"Gleich im ersten Versuch überwand der Schützling von Andre Tivontchik scheinbar spielerisch leicht die 5,30 Meter, ließ die Latte anschließend auf 5,50 Meter legen. Zwei Versuche brauchte er für diese Höhe, wobei er im ersten eigentlich schon drüber war und die Latte dann im Fallen doch noch touchierte. "Das hat mich schon ein klein bisschen geärgert," so der 18-Jährige, der anschließend im zweiten Versuch ein Haus über der Latte baute.
Problemlos über den Rekord
Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar: Hier ist heute etwas Großes möglich. Holzdeppe ließ 5,68 Meter auflegen - neue Hallenweltbestleistung in der U 20. Nachdem er in den vergangenen Wochen noch mehrfach an der Höhe von 5,70 Metern scheiterte, war die bisherige Rekordmarke des Russen Leonid Kivalov dieses Mal ( endlich) kein Problem mehr: Gleich im ersten Versuch flog der Deutsche Jugendmeister mit einer derartigen Leichtigkeit über die Latte, dass sich die Stimme des Hallensprechers vor Begeisterung fast überschlug und das Publikum den jungen Höhenjäger mit stehenden Ovationen minutenlang feierte."