Karlsruhe/Zweibrücken. Haarscharf ist Paula Götze vom LAZ Zweibrücken am Samstag an der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft der U16 über 800 Meter gescheitert. Der 14-jährigen Wallhalberin fehlte am Ende bei der „Langen Laufnacht“ in Karlsruhe nicht einmal eine Zehntelsekunde (83 Hundertstel) zur Norm.

In ausgezeichneten 2:21,83 Minuten verbesserte Paula Götze ihre erst vor Wochenfrist aufgestellte Bestzeit von 2:26 Minuten um fast fünf Sekunden. „Der Wettkampf in Karlsruhe hat sich zu einem hochklassigen Meeting für alle Altersklassen entwickelt. Die gute Konkurrenz hat Paula mit großer Entschlossenheit zu einem tollen Lauf genutzt“, meinte Trainer Klaus Klein zum Rennen. Nach einer Durchgangszeit von etwa 68 Sekunden bei 400 Metern übernahm die Hofenfels-Schülerin sogar kurz die Spitze in ihrem Rennen und hielt damit das Tempo hoch. „Ich habe bis ins Ziel gekämpft und wollte sehen, wie nah ich der Norm kommen kann. Dass es so knapp nicht gereicht hat, ist schade, aber ich weiß jetzt, dass ich die Qualifikation schaffen kann“, zeigte sich die junge Mittelstrecklerin kämpferisch und optimistisch.

Ihre Trainingskameradin Hannah Schmitz ging im gleichen Rennen etwas zu schnell an und war bei 600 Metern in einem Läuferpulk eingeschlossen. Am Ende fehlte der LAZ-Athletin aus Schopp etwas die Kraft. Sie kam dennoch in guten 2:27,13 Minuten mit Saisonbestleistung ins Ziel. „Auch für Hannah ist die Norm zur Deutschen bei einer besseren Renneinteilung durchaus möglich. Die Saison ist ja noch jung“, sieht LAZ-Trainer Klein gute Chancen für beide Athletinnen sich für das nationale Kräftemessen zu qualifizieren.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
18.05.2019 Lange Laufnacht 2019 Karlsruhe (Deutschland)