Peking. Michael Schrader lässt die Muskeln spielen. Vor seiner Rückkehr auf die große Bühne präsentierte der 28-Jährige seinen durchtrainierten Oberkörper ausgiebig bei Facebook. Schrader ist topfit – und er brennt auf das Zehnkampf-Duell mit Weltrekordler Ashton Eaton (Freitag, ab 3 Uhr unserer Zeit/ZDF).

Die lange Leidenszeit nach einem Patellasehnenriss hat ein Ende: „Ich kann es kaum erwarten“, sagt Schrader, der zwei Jahre nach seinem Silber-Coup in Moskau wieder eine Medaille anpeilt. „Natürlich will ich vorne mit dabei sein“, sagt Schrader, der glaubt, im Vergleich zu seiner Saisonbestleistung von Ratingen (8419 Punkte) noch „was draufpacken“ zu können. Wenn alles normal läuft, kämpft der Berufssoldat aber „nur“ um Silber. Gold scheint wieder für den 27 Jahre alten Weltrekordler Eaton (9039 Punkte) reserviert. Der Titelverteidiger hat zwar seit zwei Jahren keinen Zehnkampf bestritten, aber das muss beim Olympiasieger nichts heißen. In der Szene wird geraunt, er habe im Training wahre Wunderleistungen hingelegt. „Er ist eigentlich nicht zu schlagen“, sagte Schrader. Doch auch Eatons Ehefrau Brianne Theisen-Eaton war als Top-Favoritin im Siebenkampf angereist und musste sich am Ende mit Silber zufrieden geben.

Weitere Medaillenanwärter sind Eatons Landsmann und Ex-Weltmeister Trey Hardee, mit 8725 Punkten die bisherige Nummer eins der Welt, sowie der Kanadier Damian Warner (zuletzt 8659 Punkte). Neben Schrader starten die beiden Deutschen Kai Kazmirek (LG Rhein-Wied) und Rico Freimuth (SV Halle/Saale)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)