Stabhochspringer Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken jagt nach dem DM-Titel draußen in Nürnberg und WM-Silber 2015 in Leipzig seinen ersten Hallen-Titel. Denn: „Bei deutschen Meisterschaften möchte man immer gerne gewinnen.“ Der 26-Jährige führt die deutsche Bestenliste mit seiner neuen Bestleistung von 5,84 Meter in der Halle klar an. Und nach der DM kommt noch die HallenWM in Portland/USA, dann der Sommer mit deutschen Titelkämpfen und der Europameisterschaft in Amsterdam – und der Olympia-Countdown für Rio de Janeiro fängt auch spätestens am Wochenende an zu ticken.

Holzdeppe Vereinskollege Daniel Clemens fühlt sich körperlich fit, „leistungsmäßig ist das noch ausbaufähig“, meint er. Seine Hallenbestleitung 2016 sprang er mit 5,51 Meter beim LAZ-Hallenstürmer-Cup Ende Januar, einem von acht Wettkämpfen. Der Mörsbacher ist als Vierter gemeldet, nur Holzdeppe und Carlo Paech (TSV Bayer Leverkusen) sind bisher höher gesprungen. „Eine Medaille ist in greifbarer Nähe, aber ich will vor allem einen guten Wettkampf springen“, sagt Clemens.

Anna Felzmann konnte beim Hallenstürmer-Cup nicht antreten, bekam in der Nacht zuvor hohes Fieber. „Ich hatte wegen Krankheit zwei mehrwöchige Pausen“, sagt die 24jährige Stambacherin, die ihre 2016 übersprungenen 4,20 Meter nur als gute Basis betrachtet. „Körperlich passt alles. Aber Training und Wettkampfbetreuung mit unserem neuen Trainer Alexander Gakstädter musste sich auch erst mal einspielen.“ Zuletzt habe das Training gut funktioniert, der Anlauf wurde wieder auf 16 Schritte (zuletzt 2013) umgestellt. Die letzte Trainingseinheit stimmte sie optimistisch: „Die Hallensaison sehe ich eh als Durchgangsstation für den Sommer. Und ich glaube, dass wir da sehr erfolgreich sein werden.“

Auch der Zweibrücker Dauertrainingsgast Silke Spiegelburg (Bayer Leverkusen) lag drei Wochen erkältet flach, konnte erst am Mittwoch im Training überhaupt wieder vorsichtig springen. „Ich will in Leipzig einen guten Wettkampf machen und entscheide dann situationsabhängig, wie die Hallensaison danach noch aussieht“, sagt sie. 4,45 Meter stehen 2016 für sie in der Halle zugute. „Ich fühle mich aber wieder richtig gut“, sagt sie selbstbewusst.

Zeitplan

  • Samstag
    • 15.20 Uhr 60 Meter Frauen, Vorlauf
    • 15.40 Uhr Stabhochsprung Frauen
    • 18.20 Uhr 60 Meter Frauen, Finale
  • Sonntag
    • 13.00 Uhr 200 Meter Frauen, Vorlauf
    • 13.25 Uhr Stabhochsprung Männer
    • 15.30 Uhr 200 Meter Frauen, Finale

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
27.–28.02.2016 Deutsche Hallenmeisterschaften 2016 Leipzig (Deutschland)