Ludwigshafen. Die Leichtathletik-Pfalzmeisterschaften der Männer und Frauen, der U18 und U14 am Samstag ab 10.30 Uhr in Eisenberg sind der erste große Einsatz von Thomas Lickteig, seit dem Verbandstag Ende April für den Leistungssport im Leichtathletikverband Pfalz zuständig, in seiner neuen Funktion.

Thomas Lickteig hätte gerne seinen Sohn und Schützling Florian (TV Dudenhofen) über die 110 Meter Hürden laufen sehen. Eine Formüberprüfung hätte derzeit gut gepasst. Doch der 19-Jährige, derzeit eine der größten Leichtathletik-Hoffnungen in der Pfalz, muss wegen einer Knochenreizung passen. „So etwas passiert eben auf dem schmalen Grat des Hochleistungssport“, sagt Lickteig senior.

Der 56-Jährige hat mit Blick auf die Pfalzmeisterschaften zwiegespaltene Gefühle. In seiner Funktion als Verantwortlicher für den Leistungssport hätte er gerne „sechs, sieben pfälzische Topathleten am Start“. In seiner Funktion als Trainer weiß er, dass es für die pfälzischen Athleten, die in Richtung der internationalen Meisterschaften im Nachwuchsoder Aktivenbereich blicken, wichtigere Wettkämpfe gibt, dass die Saison eigentlich erst in zwei, drei Wochen beginnt. „Man kann von den Athleten nicht erwarten, dass sie zum einen bei den Pfalzmeisterschaften starten und zum anderen dann die Leistung abrufen, wenn es darauf ankommt“, sagt Lickteig.

Mit Sprinterin Sina Mayer (LAZ Zweibrücken) und Stabhochspringer Oleg Zernikel (ASV Landau) haben zwei Athleten gemeldet, die im vergangenen Jahr an den U20-WM teilnahmen. Mayer war Ersatzläuferin der Sprintstaffel, die in Eugene Dritte wurde, Zernikel gewann Bronze.

Der Blick von Thomas Lickteig gilt eher den Nachwuchsathleten, den 13bis 18-Jährigen. „Wir müssen in die Talentförderung noch mehr Leben reinbringen, dem Nachwuchs gehört die oberste Priorität“, sagt der Dudenhofener. Er will durch „ehrliche Basisarbeit“ daran werkeln: Viel mit den Athleten kommunizieren, die Heimtrainer unterstützen, das Teambuilding forcieren.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
09.05.2015 Pfalzmeisterschaften 2015 Eisenberg (Deutschland)