Der Stabhochsprung-Weltmeister von 2013 ist der Vize-Weltmeister von 2015. Der Zweibrücker Raphael Holzdeppe hat gestern bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking den zweiten Platz belegt. Der 25-Jährige machte es dabei richtig spannend, überflog die 5,90 Meter erst im dritten Versuch. Wäre ihm dies nicht gelungen, hätte er sich mit dem fünften Platz zufriedengeben müssen. Während Holzdeppe seine Sprünge in Peking absolvierte, schauten rund 50 Menschen in der Zweibrücker LAZ-Halle auf einer Großbildleinwand den Wettbewerb an. Die erfolgreichen Sprünge von Holzdeppe wurden lautstark bejubelt. Patzte ein ernstzunehmender Rivale, wurde dies auch mal erfreut zur Kenntnis genommen. Als Holzdeppe sich im dritten Versuch über 5,90 Meter und damit zur Silbermedaille katapultierte, kannte die Freude keine Grenzen mehr. „Das ist der Hammer“, sagte Alexander Vieweg, der stellvertretende Vorsitzende des LAZ Zweibrücken. Raphaels Eltern Dieter und Rita, die das Springen ebenfalls in der LAZ-Halle verfolgten, fielen sich vor Erleichterung in die Arme. „Wir sind mit dem zweiten Platz hochzufrieden“, sagte Rita Holzdeppe. „Der Wettkampf war auf einem sehr hohen Niveau.“

Zweibrücken jubelt mit Vize-Weltmeister Holzdeppe
Zweibrücken jubelt mit Vize-Weltmeister Holzdeppe (Foto: Kunz)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
22.–30.08.2015 Weltmeisterschaften 2015 Peking (China)