Zweibrücken. Wer unbedingt will, kann als Zuschauer sicher auch kostümiert kommen: Der fünfte Hallenstürmer-Cup, das Stabhochsprung-Meeting des LAZ Zweibrücken in der Dieter-Kruber-Halle, geht am Fasnachtswochenende 25./26. Februar über die Bühne. Die LAZ-Verantwortlichen um Alexander Vieweg und den für die Teilnehmerakquise zuständigen Bernhard Brenner sind mittendrin, die Startfelder zusammenzustellen. Sicher ist: Mit Raphael Holzdeppe und Nicolas Dietz springen zwei Vereinsgewächse im A-Feld der Männer.

Die Männer- und Frauen-Elite springt diesmal – im Gegensatz zum Vorjahr – samstags, dafür die Jugend und die B-Felder am Tag darauf. „Das Meeting ist mit 60 bis 80 Helfern organisatorisch immer ein Riesenaufwand. Und montags müssen alle ja wieder in die Schule und zur Arbeit“, begründet Alexander Vieweg, der seit Herbst 2016 selbst auf seiner neuen Arbeitsstelle beruflich stark eingespannt ist, den Termintausch. Zudem schaue man angesichts der Sportdichte in Zweibrücken auch auf die anderen Sportarten. So käme man sich am Meeting-Sonntag nicht mit dem Eishockey-Club Zweibrücken ins Gehege, der ein Heimspiel habe.

Der, gemessen an den Vorjahren, deutlich spätere Meeting-Termin im Jahr (sonst immer Ende Januar) war laut Vieweg nicht anders machbar. „Ursprünglich wollten wir in die zweite Januar-Woche, aber Anfang Januar ist schon das Springen in Merzig.“ Und natürlich wäre es optimaler gewesen, vor der Hallen-DM in Leipzig springen zu können und nicht genau zwischen deutscher Meisterschaft und der Hallen-Europameisterschaft eine Woche später in Belgrad. „Aber so bekommen wir Springer, die es zur EM geschafft haben – und auch solche, die es nicht geschafft haben“, glaubt Vieweg. Der eigentliche Termin sei dann frei gewesen, weil das Meeting in Bad Oelnhausen wegen finanzieller Probleme nicht stattfinde. „Wir können unser Meeting aber in der gleichen Stärke wie vorher machen. Dafür bin ich all unseren Sponsorpartnern sehr dankbar“, sagte Vieweg deshalb.

Die Frauen-Elite machen sich samstags um 17 Uhr daran, den MeetingRekord von Wilma Murto (4,71 m) aus dem Vorjahr zu knacken. Die Bestmarke bei den Männern, die danach gegen 19 Uhr beginnen, steht seit vier Jahren: 2013 sprang Malte Mohr über 5,81 Meter. Für die Jugendlichen soll es sonntags gegen 11, 12 Uhr losgehen, danach sind die B-Felder der Aktiven gegen 15, 16 Uhr dran.

Das Teilnehmerfeld ist laut Vieweg noch nicht in Stein gemeißelt, „erfahrungsgemäß gibt es in der Woche vorher noch Ab- und Zusagen“. Sicher ist: Lokalmatador Raphael Holzdeppe springt in seinem „Wohnzimmer“. Und der Bottenbacher Nicolas Dietz greift als absoluter Youngster erstmals im A-Feld zu den Stäben. Dazu kommen mit den Deutschen Florian Gaul und Tobias Scherbarth noch zwei gute 5,70-Springer. Mit zwei Deutschen und sehr guten Ausländern sei man noch im Gespräch.

Bei den Frauen führen die starke Schweizerin Nicole Büchler und die Deutsche Silke Spiegelburg das Feld an: Beide sind schon über 4,80 Meter geflogen. Ob LAZ-Sportlerin Anna Felzmann wieder mitspringen kann, ist noch unklar. „Zwei, drei weitere Springerinnen haben wir noch in der Pipeline“, so Vieweg.

Vorläufige Starterfelder

Stand 7. Februar Frauen: Nicole Büchler (Schweiz, Bestleistung Halle: 4,80 m, Bestleistung Freiluft: 4,78 m), Chlóe Henry (Belgien, 4,33/4,42), Angelica Moser (Schweiz, 4,50/4,57), Lilli Schnitzerling (Deutschland, 4,25/4,30), Silke Spiegelburg (Deutschland, 4,77/4,82), Fanny Smets (Belgien, 4,32/4,40)

Männer: Dominik Alberto (Schweiz, 5,35/5,55), Marek Arents (Lettland, 5,60/5,70), Nicolas Dietz (Deutschland, 5,30/5,00), Eirik Dolve (Norwegen, 5,45/5,66), Florian Gaul (Deutschland, 5,60/5,70), Raphael Holzdeppe (5,84/ 5,94), Pascal Koehl (Deutschland, 5,41/5,41), Rutger Kop- pelaar (Niederlande, 5,51/5,33), Menno Vloon (Niederlan- de, 5,55/5,58), Tobias Scherbarth (Deutschland, 5,76/5,75).

Eintrittskarten

8 Euro, ermäßigt 5 Euro bei der RHEINPFALZ und Edeka Ernst, an der Abendkasse 1 Euro mehr. Sonntags ist der Eintritt frei

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
03.–05.03.2017 Hallen-Europameisterschaften 2017 Belgrad (Serbien)
25.–26.02.2017 Hallenstürmer-Cup 2017 Zweibrücken (Deutschland)