Zweibrücken. Die Leichtathleten aus Zweibrücken hatten am Wochenende bei den Leichtathletik Pfalzmeisterschaften der Altersklassen U20 und U16 ein Heimspiel (Rheinpfalz am Sonntag berichtete). Das LAZ sammelte gewohnt viele Titel im Stabhochsprung. Hinzu kamen Siege in den Wurfdisziplinen und auf der Laufbahn.

Jan Tittelbach von der VT Zweibrücken hat den Wettkampf genossen. „Es ist ja nicht alltäglich, dass man in dem Stadion einen Wettkampf hat, in dem man auch trainiert. Es ist schon ein Vorteil, wenn man den Ring kennt“, sagte der 16-Jährige. Er belegte im U20-Diskuswurf mit 31,24 Metern den vierten Platz, verpasste eine Medaille nur um knapp einen Meter.

Der Zweibrücker, der auf die IGS Contwig geht, gehört noch der Altersklasse U18 an, in der er vor kurzem auch Diskus-Pfalzmeister wurde. Weil er aber gerne im heimischen Stadion antreten wollte, startete er im älteren Jahrgang. Dafür musste er extra den schwereren Diskus (1,75 Kilogrammstatt 1,5 Kilogramm) nehmen. Was ihm aber offensichtlich nichts ausmachte, denn er blieb nur zehn Zentimeter unter seiner Leistung der U18-Pfalzmeisterschaften. „Wir werfen ja schon manchmal im Training damit“, erzählte Tittelbach. Seine Vereinskollegin Lara Stopp belegte über 800 Meter in der Altersklasse W14 Rang drei. Sie benötigte für die zwei Stadionrunden 2:37,69 Minuten.

Fünf Titel gewann das LAZ im Stabhochsprung. In der Altersklasse U20 sicherte sich Nicolas Dietz mit 4,80 Metern den Titel. Der Bottenbacher hatte eine Woche zuvor seine Freiluft Bestleistung auf 5,00 Meter geschraubt, ihm fehlen noch zehn Zentimeter, um die Norm für die U20-EM zu knacken. In der weiblichen U20 gewann Lee Wegener vor der höhengleichen Lea Faltermann (beide 3,20). Tristan Mayer sicherte sich Platz eins in der M14, Angelina Günther in der W15 (2,00). In der W14 gewann Salome Schlier mit 2,50 Metern vor Anne Cassel (2,40) und Jessica Fleischhauer (2,30). Hinzu kam ein dritter Rang von Lars Voigt (4,00Meter/U20).

Vanessa Sprau siegte im Kugelstoßen der U20 mit 11,28 Metern und belegte mit dem Speer den dritten Rang (36,27). Die 17-Jährige war vor allem mit dem Kugelstoß-Ergebnis sehr zufrieden, sie verbesserte ihren Hausrekord um 25 Zentimeter. „Das war schon sehr gut, vielleicht geht es dieses Jahr ja noch ein bisschen weiter“, sagte die Herschbergerin.Mit dem Ergebnis im Speerwurf war sie „mittelzufrieden“. „Mein Ziel ist es schon, über 40 Meter zu werfen“, sagte Sprau, die gerade ihr Fachabitur für Sozialassistenz in Rodalben macht. Bei den Landesmeisterschaften möchte sie ihre Weiten noch verbessern, auch wenn sie sich keine großen Hoffnungen auf vordere Platzierungen macht. In der weiblichen U20 gab es für das LAZ zudem zwei dritte Plätze: Lara Scheurer holte über 100 Meter in 14,04 Sekunden Bronze, Hanna Luxenburger im Kugelstoßen (11,00).

Simon Kauf gewann die 200 Meter der männlichen U20 in 22,01 Sekunden und belegte über 100 Meter Platz zwei (11,44). Über die halbe Stadionrunde unterbot er damit die Norm für die deutschen Jugend-Meisterschaften (22,50) deutlich. Lukas Omlor siegte im Speerwurf (48,70). In der Altersklasse M14 gewann Till Schwarz mit exakt elf Metern das Kugelstoßen sowie das Speerwerfen (41,10) und belegte Rang zwei im Hochsprung (1,61). Bei den gleichaltrigen Mädchen feierten Luna Neef (10,87) und Franziska Kruber (9,39) einen Doppelsieg im Kugelstoßen. Neef gewann zudem den Diskuswurf (23,40), Kruber wurde hier Dritte (16,69).

Bei der gleichzeitig ausgetragenen Pfalz-Meisterschaft über die Langstrecken gab es für das LAZ dritte Ränge durch Lars Klein über 2000 Meter (8:06,34/M12) und Hannah Schmitz über 2000 Meter (8:10,04/W12). U18-Silber gewann Fabian Morsch über 3000 Meter (10:02,67). (tnf)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
30.05.2015 Pfalzmeisterschaften 2015 Zweibrücken (Deutschland)