Zweibrücken/Haßloch. Am vergangenen Samstag fanden mit Beteiligung zweier Athletinnen des Leichtathletikzentrums (LAZ) Zweibrücken die Deutschen Meisterschaften im „Diskurama“ in Hassloch statt. Diskurama ist eine Kraftsport-Leichtathletik-Disziplin, die im Mehrkampf ausgetragen wird. De Athleten müssen den Diskus aus dem Stand werfen – und zwar drei verschiedene Gewichte (750 Gramm, 1 Kilo und 1, 25 Kilo) jeweils drei Mal. Die weitesten Würfe des jeweiligen Gewichtes werden addiert, um den Sieger zu bestimmen.

Vier LAZ-Athleten hatten sich für die Titelkämpfe qualifiziert, zwei mussten aber krankheitsbedingt passen. An den Start gingen schließlich Stephanie Mayer und ihre Trainerin Hanna Luxenburger, die wie schon im Vorjahr große Erfolge feiern konnten.

Mayer startete in der Altersklasse W45 – und konnte sich nach dem Wettkampf über die Silbermedaille freuen. Luxenburger verteidigte ihren deutschen Meistertitel der Altersklasse W20 aus dem Vorjahr. Mit einer Gesamtweite von 85,73 Metern holte sie Gold. Dabei ist Luxenburger eigentlich Hammerwerferin. „Aber wenn ich als Trainerin mitkomme, kann ich ja auch gleich mitmachen“ erklärte sie.

Im Gesamtklassement aller weiblichen Teilnehmerinnen – also ohne die Trennung nach Altersklassen – gewann Luxenburger Silber. Mayer kam in dieser Wertung auf den sechsten Platz.

„Die Teilnahme hat wie immer sehr viel Spaß gemacht. Es ist einfach schön, dass auch in diesen verrückten Zeiten wieder Wettkämpfe stattfinden können“, freuten sich die beiden LAZ-Athletinnen unisono über die erfolgreichen Titelkämpfe.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
18.09.2021 Deutsche LSW-Meisterschaften Diskurama 2021 Haßloch (Deutschland)