Zweibrücken. Es ist die erste große Sportveranstaltung mit Zuschauern in Zweibrücken seit dem Corona-Lockdown im November: 500 Leichtathletik-Fans sind am Samstag im Westpfalzstadion beim Meeting „Sky’s the Limit“ des LAZ Zweibrücken zugelassen. Einige Stabhochspringer brauchen noch die Olympia-Norm, Lokalmatador Raphael Holzdeppe muss aber passen.

Der 31-jährige DM-Dritte hatte sich am vergangenen Wochenende am Knie verletzt und muss sich operieren lassen – das Aus für die Olympischen Spiele in Tokio (23. Juli bis 8. August). Der Landauer Oleg Zernikel, der deutsche Meister, ist mit der deutschen Olympia-Norm (5,80 m) schon durch, der Leverkusener Bo Kanda Lita Baehre muss sie noch einmal nachweisen. Unter anderem sein Vereinskollege Torben Blech, Vorjahressieger Ben Broeders aus Belgien, der Schwede Melker Svärd Jacobsson und der Niederländer Menno Vloon – alle haben mindestens schon ein Mal 5,80 Meter übersprungen und werden sich im Stabhochsprung der acht Männer ab 17.30 Uhr gegenseitig antreiben.

Fünf Minuten später beginnt der Speerwurf der sieben Frauen mit der deutschen Meisterin Christin Hussong als klarer Favoritin, nachdem die Tschechin Nikola Orgrodníková als wohl stärkste Konkurrentin abgesagt hat. „Ich freue, dass so viele aus meiner Familie und Freunde mitfiebern dürfen“, sagt Hussong. Aus Deutschland werfen noch die DM-Zweite Christine Winkler, Dana Bergrath und Julia Ulbricht mit, dazu kommen die beiden Italienerinnen Sara Jemai und Carolina Visca und die Polin Klaudia Regin. Einige Sprünge, dann einige Würfe, immer abwechselnd – so läuft das dann ab beim LAZ-Meeting.

Bereits um 14.30 Uhr beginnen acht Stabhochsprung-Frauen ihren Wettkampf. Darunter die deutsche Meisterin Jacqueline Otchere und Liza Ryzih (ABC Ludwigshafen), die unlängst bei der deutschen Meisterschaften verletzt passen musste, in der Weltrangliste derzeit auf Platz 19 liegt – und die Norm (4,70 m) für Tokio auch noch einmal braucht. Mit den Aktiven werfen die U23-Frauen, die U20-Frauen und die U20-Männer.

Wer als Zuschauer ins Stadion möchte, muss sich über die LAZ-Homepage (www.laz.de) registrieren (so lange der Platz reicht), muss einen frischen Corona-Test nachweisen, geimpft oder genesen sein. Wem das zu viel ist, kann sich die Wettbewerbe im Livestream unter „www.sportdeutschland.tv“ anschauen.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
19.06.2021 Sky's the Limit 2021 Zweibrücken (Deutschland)