Knöcheltiefer Matsch, Kälte und Wind, das sind die Erwartungen an einen Crosslauf Mitte Februar. Bei den Pfalzmeisterschaften in Heltersberg fanden die Läufer allerdings festen Wald- und Wiesenboden, Sonne und angenehme Temperaturen vor. Diese Bedingungen nutzte Lars Klein vom LAZ Zweibrücken zu einer Demonstration seiner guten Form. Zwei Runden mit insgesamt 3050 Meter auf der abwechslungsreichen Strecke vom Start auf dem Heltersberger Sportplatz hatte der Saalstadter Mittelstreckler zu absolvieren. Über Wiesengelände mit leichten Steigungen und Bergabpassagen, weiter durch ein Waldstück, in dem durch das Auf und Ab ständige Rhythmuswechsel gefordert waren und wieder zurück auf den Sportplatz, bot die Strecke alles, was das Läuferherz höher schlagen lässt. In 9:34 Minuten überquerte Lars Klein als Sieger der U18 die Ziellinie und freute sich über einen weiteren Pfalzmeistertitel in dieser Wintersaison. Aus seiner Trainingsgruppe tat es ihm Hannah Schmitz gleich. Die 15-jährige Läuferin aus Schopp ging das Rennen über die gleiche Streckenlänge zunächst verhalten an und steigerte dann ihr Tempo deutlich. So kam die LAZ-Läuferin am Ende in 11:14 Minuten mit einem Vorsprung von 36 Sekunden auf ihre Vereinskameradin Paula Götze (11:50 Minuten) aus Wallhalben ins Ziel, die Zweite wurde. „Den Doppelsieg hatte ich erhofft“, meinte Trainer Klaus Klein, „aber Crosslauf hat eben eigene Gesetze, da ist es schwer, mit einer Prognose immer richtig zu liegen“. Richtig lag Klein jedoch auch bei seiner Erwartung eines vorderen Platzes für Fabian Lichtel. Der noch 13-jährige LAZ-Athlet wurde im Rennen der M14 in 10:41 Minuten Zweiter und musste sich nur seinem ständigen Widersacher Hannes Ebener von der TSG Eisenberg beugen.

Lars Klein fliegt über die Strecke.
Lars Klein fliegt über die Strecke. (Foto: LAZ Zweibrücken)

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
15.02.2020 Pfalz-Crossmeisterschaften 2020 Heltersberg (Deutschland)