VTZ-Hammerwerfer Timo Port siegt souverän bei der M15, der Contwiger Nils Raab gewinnt den Titel über 1500 Meter der U23, LAZ-Stabhochspringerin Paula Legner ist bei de W14 nicht zu schlagen.

Fürth/Frankfurt. Timo Port hat am Samstag im hessischen Fürth (Bergstraße) den bisher größten Erfolg seiner noch jungen Karriere gefeiert. Der Hammerwerfer der VT Zweibrücken hat den Titel bei den süddeutschen Meisterschaften gewonnen. Der Athlet von Trainer Jörg Zimmermann schleuderte sein Wurfgerät auf 54,35 Meter und hatte damit trotz Magenproblemen mehr als drei Meter Vorsprung auf den Zweitplatzierten Tom Baumann (LG Odenwald, 51,2 m) und Nico Höfer (LSG Saarbrücken-Sulzbachtal, 45,46 m). „Mit seinem heutigen Sieg zeigte Timo eine starke kämpferische Leistung“, war VTZ-Hammerwurftrainer Jörg Zimmermann sehr stolz auf seinen Schützling. Mit seiner bisherigen Bestweite von 63,40 Meter führt Port auch die deutsche Jahresbestenliste seiner Altersklasse an.

Bei den ebenfalls am Wochenende ausgetragenen Süddeutschen der U23 in Frankfurt hat Nils Raab aus Contwig (TV Lemberg) über die 1500-Meter-Distanz den Titel erkämpft. In einem von Taktik geprägten Rennen hielt sich der 20-Jährige an Position zwei. Auf der letzten Runde ergriff Elias Kriester (LG Main-Spessart) Initiative und erhöhte das Tempo. Gut 100 Meter vor dem Ziel setzte Raab erfolgreich zum Endspurt an und behauptete sich knapp mit 4:44,77 Minuten.

Auch das LAZ Zweibrücken hatte einige Athleten in Frankfurt am Start. U23-Stabhochspringerin Milena Heintz sicherte sich mit 3,40 Meter den Bronzerang. Vereinskameradin Helena Noll wurde in diesem Wettkampf höhengleich Vierte.

Bei der U23 stellte Sarah Gilles nach einem Jahr ohne Hürden-Wettkampf über die 400-Meter-Distanz eine neue Bestzeit auf. In 64,17 Sekunden landete sie auf Rang fünf. Über die 800 Meter erreichte sie zudem in 2:20,04 Minuten Platz sieben, im Kugelstoßen wurde sie mit 10,64 Meter Achte.

Den Stabhochsprung-Titel bei der W14 sicherte sich Paula Legner mit überflogenen 3,20 Meter. LAZ-Kollegin Anneliese Livia Könsgen wurde hier mit 2,75 Meter Fünfte.

In der Altersklasse M14 schaffte es Ben Silas Kribelbauer mit 3,35 Meter auf Platz zwei, als Dritter auf dem Podest landete Teamkamerad Lukas Hell (3,35 m).

Emely Rothfuchs von der Leichtathletikabteilung des TV Homburg gewann in Frankfurt über die 300 Meter der W15 Bronze. Über de 100 Meter lief sie im Vorlauf in 12,81 Sekunden die viertschnellste Zeit, im Finale musste sie allerdings passen. Der zweite TVH-Starter Nicolas Gab landete im Kugelstoßen der M15 auf Platz fünf (12,80 m), mit dem Diskus wurde er Siebter (39,87 m).

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
14.–15.08.2021 Süddeutsche Meisterschaften 2021 (U23/U16) Frankfurt am Main (Deutschland)