Speerwerferin Christin Hussong hat beim Diamond-League-Meeting in Monaco am Freitagabend (wir berichteten kurz) den dritten Platz belegt. Sie landete sowohl mit ihrer besten Weite von 61,65 Meter auf diesem Rang als auch beim Kräftemessen im letzten Versuch. In der Diamond League streiten sich in dieser Saison die jeweils besten drei im sechsten Versuch noch mal um den Meeting-Sieg – unabhängig von den Leistungen zuvor. Den besten Wurf des Wettkampfes hatte die Weltjahresbeste Maria Andrejczyk aus Polen gleich im ersten Versuch hingelegt: 63,63 Meter. Am Ende landete sie aber nur auf Rang zwei, weil die Weltrekordhalterin Barbora Špotáková im Finale ihren 600 Gramm schweren Speer auf die Saisonbestleistung von 63,08 Meter schleuderte. Andrejczyk kam hier nur auf 58,01 Meter, Hussong auf 57,73 Meter.

Die Herschbergerin bleibt 14 Tage vor Beginn der Olympischen Spiele aber gelassen. Kann sie auch sein, als Zweitbeste der Welt mit ihrem 69,19-Wurf in diesem Jahr. „Wir haben zuletzt viel Krafttraining gemacht, wie allen anderen, die auf Olympia hintrainieren. Da ist es im Wettkampf ein bisschen schwierig, weil die Technik gar nicht so gut sein kann“, analysierte die 27-Jährige, deren Eltern – Mama Gaby sowie Papa und Trainer Udo – sie nach Monaco begleiteten und sich ein wenig den Stadtstaat an der Mittelmeerküste ansahen. „Vielleicht war das ganz gut so. Da weiß ich, woran es liegt und ich weiter arbeiten muss“, meinte Hussong zu ihrer Serie mit 60,01, 61,65, 59,35, 60,90, 58,80 und 57,73 Metern. Sie ist froh, in den letzten 14 Tagen vor Olympia in Ruhe zu Hause trainieren zu können. „Ein paar Würfe im Training braucht es jetzt wieder, bis das richtige Wurfgefühl zurückkommt“, weiß sie.

Am 24. Juli geht es für sie mit dem Tross der deutschen Leichtathleten in den Süden Japans, nach Miyasaki. Etwas mehr als eine Flugstunde von Tokio entfernt will sich Hussong akklimatisieren und den letzten Schliff verpassen. „Es ist natürlich sehr schade, dass bei den Leichtathletik-Wettbewerben keine Zuschauer zugelassen sind. Aber ich bin ja jemand, der die Anfeuerung der Zuschauer gar nicht so braucht. Ich bin einfach froh, dass die Spiele dieses Jahr überhaupt stattfinden“, sagt sie zu den jüngsten Entwicklungen in der japanischen Hauptstadt. Die Qualifikation in Tokio steht am Dienstag, 3. August, das Finale am Freitag, 6. August, auf dem Plan.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
09.07.2021 Diamond League Meeting Monaco 2021 Monte Carlo (Monaco)
23.07.–08.08.2021 Olympische Sommerspiele 2020 Tokio (Japan)