Dresden. Auch wenn die Weite wenig Freude bereitete: Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken hat am Freitagabend den Speerwurf beim Leichtathletik-Abendsportfest in Dresden gewonnen.

„Der Gegenwind war extrem, da hatte man so gut wie keine Chance“, erläuterte die Herschbergerin, wieso ihr bester Versuch im Heinz-Steyer-Stadion nur bei 58,92 Metern landete. Wenn schon die Bäume oberhalb der Zuschauerränge vom Wind ziemlich durchgeschüttelt werden, ist es klar, dass es auch die Asse mit dem 600 Gramm leichten Speer schwer haben. Die übrigen vier gültigen Versuche der amtierenden Europameisterin landeten bei 56,71, 57,67, 57,76 und 58,71 Metern. Eine Woche zuvor hatte Hussong noch in Luzern bei ihrem ersten Wettkampf nach der Corona-Pause mit 64,10 Metern gesiegt. Hussong: „Es ist natürlich ärgerlich, da ich nach vergangener Woche einen weiteren Schritt machen wollte, aber heute war dies nicht möglich.“

Rang zwei belegte in Dresden die Sechste der U20-Europameisterschaft 2019, Leonie Träger. Die Werferin aus Halle schaffte 55,23 Meter.

Am 8. und 9. August stehen die deutschen Meisterschaften in Braunschweig an. Zuvor wirft Christin Hussong noch am 25. Juli in Zweibrücken beim Himmelsstürmer-Cup.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
08.–09.08.2020 Deutsche Meisterschaften 2020 Braunschweig (Deutschland)
10.07.2020 Abendsportfest des DSC 1898 Dresden (Deutschland)
03.07.2020 Einladungsmeeting Luzern Luzern (Schweiz)
25.07.2020 Sky's the Limit 2020 Zweibrücken (Deutschland)