Am 05.01.2020 starteten die LAZ-Athleten nach dem Wintertraining beim Hallensportfest in Saarbrücken in die Hallensaison.

In der männlichen Klasse u18 startete Lars Klein (mU18) erstmals über 1500 Meter–Strecke. Das Rennen musste er von vorne weg alleine gestalten. Mit gleichmäßigen Rundenzeiten und einem tollen Endspurt lieferte er Maßarbeit ab für die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft. In 4:27,71 blieb er als Sieger seiner Altersklasse drei Zehntelsekunden unter der geforderten Norm.

800m Spezialistin Paula Götze (wU18) testete ihre Schnelligkeit mit Starts über 60m Hürden und 200m. In 10,53 Sekunden lieferte sie ein gutes Ergebnis über die Hürden ab. Die Sprintrunde legte sie in 29,19 Sekunden zurück.

Im Stabhochsprung der weiblichen U18 lieferten Mia Genova und Leah Rosah einen soliden Wettkampf ab. Genova übersprang 3,00m und Rosah 3,20m. Bei Stabhochspringer Jakob Legner (Altersklasse mU18) lief es dafür umso besser. Mit 4,31m steigerte er seine Bestmarke aus dem Sommer um 20cm und gewann den Wettbewerb. Mit seiner Leistung hat er sich für die Großregionmeisterschaften in Luxemburg qualifiziert. Legner blickt gespannt auch auf die Freiluftsaison, denn seine heutige Höhe von 4,31m entspricht der Qualifikation für die deutschen Jugendmeisterschaften.

Nicole Podsdawka wurde in der weiblichen U16 im Weitsprung 15. mit 4,09m. Leider konnte sie verletzungsbedingt keine weiteren Wettkämpfe mehr bestreiten. Neuathletin Amelie Freyler bestritt ihren ersten Wettkampf. Trotz großer Nervosität erreichte sie im Weitsprung mit 3,65m Platz 21. Ebenfalls im 60m Sprint erreichte sie den 21. Rang mit einer Zeit von 9,05sec.

Mareike Beyerlein schaffte in der Wettkampfklasse U16 im Weitsprung mit 4,31m eine neue persönliche Bestleistung und Platz 14. Über 60 m verpasste sie mit 8,81 die Bestzeit um 2 Zehntel und wurde 16. Sie startete dann noch bei der U18 erstmals offiziell über die 200 m und wurde dort mit 29,25 und dem 7. Rang belohnt. Vor allem die ersten 150 m waren sehr couragiert, danach hat sie die Kraft etwas verlassen. Trotzdem ist dies ein sehr gutes Ergebnis für sie.

MU16-Athlet Thorben Henkel hat mit mäßigem Start über die 60 m seine Bestzeit um knapp eine Zehntel verpasst, jedoch trotzdem mit fast 3 Zehntel Vorsprung gewonnen. Auch er versuchte sich bei der U18 über die 200 m: Hier hat er seine Stärke gezeigt und hat als M15-Athlet mit tollen 24,04 sec die gesamte U18-Konkurrenz hinter sich gelassen.

Speerwerferin Ines Beyerlein hat in der weiblichen U20 die 60 m bestritten und erreichte mit 8,92sec den 10. Platz. Bei ihrem ersten Kugelstoßwettkampf mit der 4kg schweren Kugel kam sie auf 9,27m und konnte dadurch den Silberrang belegen.

Langsprinterin Anika Beyerlein belegte in der Altersklasse U20 beim 60m-Vorlauf mit 8,97sec den 4. Platz. Im Gesamtfeld bedeutete dies Rang 11. Auch bei den 200m war Anika dabei. Sie rannte die Hallenrunde in 29,31sec und erkämpfte sich den 8. Platz im Feld.

Trainingskollegin Jana Faltermann erreichte im 60m Sprint der weiblichen U20 mit 8,18sec den Bronzerang. Im 200m Lauf wurde sie auch 2. mit 26,30ec. Ebenfalls im 60m Sprint der weiblichen U20 war Dilara Camyurdu am Start. Sie belegte mit 8,38sec den 5. Rang. Beim 200m Lauf konnte sie den 3. Platz erreichen und lief eine Zeit von 26,63sec.

Trainer und Athleten zeigten sich zufrieden für den allersten Wettkampf der Saison. Alle sind gespannt wie es weitergeht. Der nächste Wettkampf – die Pfalz-Hallenmeisterschaften - findet am kommenden Wochenende in Ludwigshafen statt.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
05.01.2020 SLB-Hallenwettkämpfe Saarbrücken (Deutschland)