Turku. Ihre beeindruckende Serie hat Christin Hussong fortgesetzt. Bei den Paavo Nurmi Games im finnischen Turku hat die Speerwerferin des LAZ Zweibrücken gestern Abend nicht nur den nächsten souveränen Sieg gefeiert, sondern auch den nächsten Wurf über 66 Meter hingelegt. Mit neuem Stadionrekord von 66,63 Metern behauptete sich die 27-Jährige vor den beiden Lettinen Lina Muze (61,34 Meter) und Madara Palameika (60,04 m).

Mit Ausnahme der deutschen Meisterschaften am Wochenende in Braunschweig, wo die Herschbergerin mit 63,30 Metern den Titel gewann (wir berichteten), gelang es ihr bislang in all ihren Wettkämpfen der Olympia-Saison, ihr Wurfgerät über die 66er Marke fliegen zu lassen: 66,44 Meter in Split, 66,56 in Ostrava, 66,96 in Rehlingen – und schließlich der starke Wurf zur neuen Bestleistung von 69,19 Metern bei der Team-EM in Polen.

Nach der nächsten starken Weite von 66,63 in Finnland am Montagabend heißt es für Hussong nun erst einmal Wettkampfpause. Bis zum vereinseigenen Sky’s-the-Limit-Meeting am 19. Juni in Zweibrücken. Dann folgt eine weitere Ruhephase, „und dann geht es schon bald Richtung Tokio“, sagt Hussong. Von wo die derzeit Zweite der Weltjahresbestenliste auf jeden Fall eine Medaille mit nach Hause bringen möchte.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
19.06.2021 Sky's the Limit 2021 Zweibrücken (Deutschland)
07.–08.06.2021 Paavo Nurmi Games 2021 Turku (Finnland)
23.07.–08.08.2021 Olympische Sommerspiele 2020 Tokio (Japan)