Landau. Stabhochspringer Nico Fremgen vom LAZ Zweibrücken hat beim vierten „Hoch-Hinaus-Cup“ am Samstag in Landau jeweils im ersten Versuch, 5,01, 5,21 und 5,31 Meter überflogen und wurde Siebter im Feld der zehn Teilnehmer. So hoch war Fremgen noch nie gesprungen, der Zeitsoldat aus Fischbach steigerte seine Bestmarke um elf Zentimeter. Seine alte Bestmarke (5,20 m) hatte er vor einem Jahr ebenfalls in Landau aufgestellt und jüngst beim LAZ-Meeting bestätigt. Es siegte der Schweizer Dominik Alberto mit übersprungenen 5,71 Metern vor dem Argentinier Germán Chiaraviglio (5,61 m) und dem Leverkusener Bo Kanda Lita Baehre (5,551 m).

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
10.07.2021 Hoch Hinaus Cup 2021 Landau (Deutschland)