Mit dem Diamond-League-Meeting in Monaco steht für die Speerwerferin des LAZ Zweibrücken der letzte Wettkampf vor Tokio an. Die Anspannung wächst langsam. Stabhochspringer Raphael Holzdeppe wurde unterdessen erfolgreich am Knie operiert.

Zweibrücken. Und plötzlich verfliegt die Zeit. Die lange Olympia-Vorbereitung geht in den Endspurt. Für Speerwerferin Christin Hussong steht an diesem Freitag mit dem Diamond-League-Meeting in Monaco noch ein weiterer Wettkampf auf dem Programm. Die Generalprobe für Tokio. Am 24. Juli geht dann der Flieger Richtung Japan. Zunächst in ein einwöchiges Vorbereitungstrainingslager des gesamten DLV-Teams, zwei Tage vor ihrem ersten Auftritt im Olympia-Stadion in Tokio bei der Qualifikation (3. August) zieht die Herschbergerin ins Olympische Dorf. Und in gut drei Wochen stehen dann schließlich die Wettkämpfe – ohne Zuschauer – in Japans Hauptstadt an. Von denen die 27-Jährige „auf jeden Fall eine Medaille mit nach Hause bringen möchte“.

Doch zunächst machte sie sich gestern mit dem Flieger auf den Weg nach Monaco. Bei ihrem zweiten Diamond-League-Meeting, ihren ersten Auftritt der Serie in diesem Sommer in Oslo in der Vorwoche hatte Hussong im „Final Three“-Modus gewonnen, misst sich die LAZ-Athletin erneut mit der Weltjahresbesten Maria Andrejczyk aus Polen (Saisonbestleistung 71,40 m). Außerdem mit dabei sind die zweimalige Olympiasiegerin und Weltrekordlerin Barbora Špotáková (Tschechien, SB 61,38 m), Weltmeisterin Kelsey-Lee Barber aus Australien (SB 61,09 m), die Kanadierin Elizabeth Gleadle (SB 63,33 m), Tatsiana Khaladovich (Belarus, SB 63,85 m), die Kroatin Sara Kolak (SB 60,04 m) und die Tschechin Nikola Ogrodníková (SB 65,13 m). In dem starken Feld will die LAZ-Werferin ihre bislang so gute Form des Olympia-Sommers bestätigen, sich die letzte Sicherheit holen. Nach Monaco ist die Herschbergerin dann noch zwei Wochen zuhause, bevor es Richtung Olympische Spiele geht. Nach Rio 2016 die zweiten für Christin Hussong. „Die Anspannung ist auf jeden Fall schon da, das geht jetzt rasend schnell“, sagt die Europameisterin nach der langen und bislang so konstanten Vorbereitung voller Vorfreude. Mit ihrer neuen Bestweite von 69,19 Metern liegt Christin Hussong derzeit auf Rang zwei der Weltjahresbestenliste. „Aber ich hoffe, ich habe den großen Wurf in diesem Jahr noch vor mir“, sagte sie zuletzt.

Mit etwas Wehmut wird ihr LAZ-Kollege Raphael Holzdeppe auf die Sommerspiele blicken. Der Zweibrücker Stabhochspringer hat in dieser Woche seine Knie-Operation erfolgreich überstanden. „Nun beginnt die Genesung“, schreibt der 31-Jährige, der nun vier bis sechs Wochen an Krücken gehen muss, auf Instagram. „Aber ich komme damit klar, solange ich einen Fortschritt sehen kann“, betont der Olympia-Dritte von London 2012.

Der Zweibrücker hatte Mitte Juni plötzlich Schmerzen im Knie gespürt, woraufhin bei den anschließenden Untersuchungen ein Knorpelschaden festgestellt wurde. Da ein operativer Eingriff nötig geworden ist, war die Olympia-Saison und damit der Traum von seiner vierten Teilnahme in Folge an den Spielen jäh zu Ende.

Zugehörige Wettkämpfe

Datum Name Ort
09.07.2021 Diamond League Meeting Monaco 2021 Monte Carlo (Monaco)
23.07.–08.08.2021 Olympische Sommerspiele 2020 Tokio (Japan)