Aufholen was geht!

Die Leichtathleten, allen voran der Stabhochsprung-Nachwuchs, nehmen aktuell an so vielen Wettkämpfen wie nur möglich teil. Damit können die Athlet*innen, trotz der vielen Ausfälle, noch einiges an Leistungen zeigen. „Warum macht ihr an so einem Tag Wettkampf?“ wurden die Stabhochspringerinnen ...

erfahre mehr »

Kürzliche Wettkämpfe und Ergebnisse

News

Aufholen was geht!

Die Leichtathleten, allen voran der Stabhochsprung-Nachwuchs, nehmen aktuell an so vielen Wettkämpfen wie nur möglich teil. Damit können die Athlet*innen, trotz der vielen Ausfälle, noch einiges an Leistungen zeigen. „Warum macht ihr an so einem Tag Wettkampf?“ wurden die Stabhochspringerinnen de…

weiterlesen »

„So ein starkes Feld hatten wir noch nie“

Zweibrücken. Christin Hussong und Raphael Holzdeppe wirken entspannt. Die Speerwurf-Europameisterin vom Leichtathletikzentrum Zweibrücken erzählt ihrem Teamkollegen und Stabhochsprungweltmeister gerade von ihrem letzten Wettkampf in Dresden. „Gegenwind von 30 Kilometern in der Stunde. Ich hab den A…

weiterlesen »

Jetzt erst recht!

So hochkarätig wie das Meeting „Sky’s the Limit“ des Leichtathletikzentrums Zweibrücken am Samstag, 25. Juli, war wohl noch keines zuvor im Westpfalzstadion. Olympiasieger, Welt- und Europameister werden zu den Stabhochsprung- und Speerwurf-Konkurrenzen erwartet. Zuschauer sind zugelassen. Zweibrü…

weiterlesen »

LAZ erwartet ein Klassefeld

Zweibrücken. „Ein bisschen profitieren wir schon von Corona“, räumt Alexander Vieweg, sportlicher Leiter des Leichtathletikzentrums Zweibrücken (LAZ) ein. Weil Wettkämpfe in der Pandemie ein rares Gut sind, präsentiert sich das „Sky’s the Limit“-Meeting mit Speerwurf und Stabhochsprung am 25. Juli …

weiterlesen »

In Dresden bremst der Gegenwind

Dresden. Auch wenn die Weite wenig Freude bereitete: Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken hat am Freitagabend den Speerwurf beim Leichtathletik-Abendsportfest in Dresden gewonnen. „Der Gegenwind war extrem, da hatte man so gut wie keine Chance“, erläuterte die Herschbergerin, wieso ihr bester Vers…

weiterlesen »

Der Stabhochsprung-Zar

Paris. Es war ein Tag, an dem Sergej Bubka Sportgeschichte schrieb: Am 13. Juli 1985 flog der Ukrainer als erster Stabhochspringer über die magische Sechs-Meter-Marke. Die Latte wackelte bedrohlich, doch sie fiel nicht: Damit durfte der damals noch recht schmächtige Student aus Woroschilowgrad in …

weiterlesen »